Georg Büchner: Woyzeck

Interpretation und Erörterung eines literarischen Textes

Blick ins Material

Georg Büchner: Woyzeck

Interpretation und Erörterung eines literarischen Textes

Typ:
Interpretation / Unterrichtseinheit
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2022)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Georg Büchners Fragment „Woyzeck“ (1836/37) ist in mehrfacher Hinsicht ein Ausnahmetext: Es steht – mit dem Sturm und Drang – am Beginn des sozialen Dramas in Deutschland. Es etabliert eine neue Form des Dramas, die offene Form. Es zeigt einen neuen Blick auf das Verbrechen – der Täter ist zuallererst Opfer. Und es nimmt Entwicklungen vorweg, die erst 80 Jahre später zum Standard im deutschen Drama werden. In dieser Unterrichtsreihe erschließen die Lernenden das Fragment, indem sie einzelne Szenen analysieren, sich mit Deutungen auseinandersetzen und die „Schuldfrage“ in einem Rollenspiel diskutieren.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 11–13
  • Dauer: 15 Unterrichtsstunden + LEK
  • Inhalt: Dramenanalyse, literarische Frühmoderne, Kommunikationstheorie, Strafrecht, Determinismus und Freiheit, Tragik
  • Kompetenzen:
    • 1. Lesen: das Fragment erschließen;
    • 2. Umgang mit literarischen Texten: Szenen anhand von Kommunikationsmodellen interpretieren; Deutungen des „Woyzeck“ erörtern;
    • 3. Sprechen und Zuhören: die Schuldfrage als Rollenspiel diskutieren;
    • 4. Schreiben: eigene Interpretationsansätze entwickeln
  • Zusätzlich benötigt: Fragment „Woyzeck“ von Georg Büchner

In den Warenkorb

€ 21,95
Material-Nr.: 80873

Empfehlungen zu "Georg Büchner: Woyzeck"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon