Lektüren im Unterricht: Dürrenmatt - Der Besuch der alten Dame

Literatur fertig für den Unterricht aufbereitet

Blick ins Material

Lektüren im Unterricht: Dürrenmatt - Der Besuch der alten Dame

Literatur fertig für den Unterricht aufbereitet

Typ:
Arbeitsblätter / Unterrichtseinheit
Umfang:
111 Seiten (1,0 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
2 / 2013
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

“Lektüren im Unterricht” gibt Ihnen alle notwendigen Unterrichtshilfen und Arbeitsblätter an die Hand, um Friedrich Dürrenmatts “Der Besuch der alten Dame” im Unterricht zu erarbeiten und Ihre Schülerinnen und Schüler so bestmöglich auf die zentralen Abiturprüfungen vorzubereiten. Im Fokus steht dabei die möglichst selbstorganisierte Erarbeitung der Lektüre.

Das Material bietet umfangreiche und didaktisch aufbereitete Arbeitsblätter sowie Kopiervorlagen für den direkten Einsatz in verschiedenen Phasen der Lektürearbeit. Ein strukturierter und differenzierter Leseprozess wird dadurch angeleitet, die weitere Bearbeitung im Unterricht maßgeblich erleichtert. Aufgaben zur Interpretation leiten gezielt bei der Erarbeitung des Werkes an, die durch eine genaue Inhaltsangabe sowie tiefergehende Charakterisierungen unterstützt wird. Arbeitsblätter zur Leistungsüberprüfung sowie eine abschließende Klausur mit Erwartungshorizont und ausführlicher Musterlösung können zur Klausurvorbereitung sowie zur Selbstüberprüfung herangezogen werden.

Dieses Material thematisiert Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame, ein Drama über die Milliardärin Claire Zachanassian, die der verarmten Kleinstadt Güllen aus dem finanziellen Notstand hilft, wenn im Gegenzug einer der Bürger Güllens, der sie verlassen und gedemütigt hat, ermordet wird.

Inhalt:

  • Didaktische Hintergrundinformationen
  • Lesebegleitende Lektürehilfen – Lesedokumentation
  • Zusammenfassung, Textanalyse & Interpretation
  • Charakterisierung der Hauptpersonen* (Claire Zachanassian, Alfred Ill, die Güllener)
  • Arbeitsblätter zur Erarbeitung der Lektüre im Unterricht* (Form und Wirkung des Dramas / Inwiefern versucht Claire Zachanassian Gerechtigkeit wiederherzustellen?)
  • Kompaktes Prüfungswissen in Frage und Antwort
  • Anregungen & Hinweise zur Erstellung von Klausuren
  • Direkt einsetzbare Klausur (Wie rechtfertigen die Güllener ihre Tat?)

Textauszug:

Vorwort

Die Lektüre besticht durch interessante und vielschichtige Figuren und eine komplexe Thematik. Obwohl das Stück vor über 50 Jahren uraufgeführt worden ist, ist die Thematik von „Der Besuch der alten Dame“ immer noch aktuell. In dem Werk geht es um Recht und Gerechtigkeit und um moralisches Versagen in Zeiten der wirtschaftlichen Not. Die Lektüre veranschaulicht das unmoralische Handeln Einzelner und der kollektiven Masse sowie die Käuflichkeit des Menschen.

Neben der brisanten Thematik liefert die sprachliche Gestaltung des Romans vielfältige Möglichkeiten zur Sprachreflexion und zur Wiederholung der gattungstypischen Merkmale eines Dramas. Als Tragikomödie verknüpft das Werk Merkmale der Tragödie und der Komödie. Dabei wirken die Elemente so zusammen, dass dabei tragische Aspekte durch den Humor gemildert werden oder aber der Humor die tragische Handlung vertieft. Anhand des Werks lassen sich die Charakteristika beider Gattungen herausarbeiten. Darüber hinaus kann der äußere Aufbau der Tragikomödie dazu dienen, die Dramentheorie Dürrenmatts und seine Verwendung des Grotesken zu veranschaulichen und mit anderen Dramentheorien zu kontrastieren. Dies kann durch den geringen Umfang des Werkes sehr textnah im Unterricht geschehen.

Drama zwischen Tragödie und Komödie: Die Tragikomödie

Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame verknüpft als Tragikomödie Merkmale sowohl der Tragödie als auch der Komödie. Dabei wirken die Elemente so zusammen, dass dabei tragische Aspekte durch den Humor gemildert werden oder aber der Humor die tragische Handlung vertieft. Anhand des Werks lassen sich die Charakteristika beider Gattungen herausarbeiten. Darüber hinaus kann der äußere Aufbau der Tragikomödie dazu dienen, die aristotelische Dramentheorie zu veranschaulichen.

Dürrenmatts Dramentheorie

Dürrenmatt war der Ansicht, dass nur die Komödie die chaotische Welt der Gegenwart adäquat widerspiegeln kann. Ein wichtiges Motiv hierbei ist der Zufall, der an bestimmten wichtigen Punkten der Handlung in Kraft tritt und laut Dürrenmatt erst zur schlimmstmöglichen Wendung führen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verwendung des Grotesken, wodurch den Zuschauern erst ein Einblick in die chaotische und ungeordnete Welt gewährt wird. Beide Aspekte finden sich im Besuch der alten Dame – wie auch in anderen Werken Dürrenmatts – wieder. Eine Untersuchung des Zufalls und des Grotesken im Stück sowie ein Vergleich zu weiteren Werken können dabei hilfreich sein, Dürrenmatts Dramentheorie für die Schüler anschaulicher zu machen.

Recht und Gerechtigkeit

Bei der Tragikomödie bietet es sich an, den Schwerpunkt auf die Problemthemen von Recht und Gerechtigkeit zu setzen. Zunächst kann (beispielsweise durch ein Referat mit anschließender Diskussion) geklärt werden, was Recht und Gerechtigkeit überhaupt sind und inwiefern man sie sich selbst verschaffen kann. Des Weiteren eröffnet dieser thematische Schwerpunkt auch Vergleiche zu anderen Werken, wie Kleists Michael Kohlhaas, Schillers Die Räuber oder Kafkas Der Prozess, wobei die verschiedenen Wege, wie die Charaktere versuchen, zu Recht zu gelangen, analysiert werden können.

In den Warenkorb

€ 12,99
Premiumkunden -50 % i
Premiumkunden -50 %
Material-Nr.: 50920

Aus der Reihe Lektüren im Unterricht - Oberstufe und Abitur

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Lektüren im Unterricht: Dürrenmatt - Der Besuch der alten Dame"

Spinner big
Spinner big

Mehr Materialien über: