Henry Selick's "Coraline" - Hörspiel und Film

Das Medium "Film" in der Mittelstufe untersuchen

Blick ins Material

Henry Selick's "Coraline" - Hörspiel und Film

Das Medium "Film" in der Mittelstufe untersuchen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
25 Seiten (1,4 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2022)
Fächer:
Englisch
Klassen:
7-9
Schultyp:
Gymnasium

Das elfjährige Mädchen Coraline zieht mit ihren Eltern in eine heruntergekommene Mehrfamilien-Villa fernab der nächsten Großstadt und gerät in ein fantastische Parallelwelt, die jedoch auch einiges an Schrecken bereit hält.

Henry Selick’s vielfach preisgekrönte Fantasy-Film „Coraline“ basiert auf einer Vorlage von Neil Gaiman und wird z.T. auch als animierter Horrorfilm für Kinder und Jugendliche (FSK 6 Jahre) angesehen. Da über 70 % Prozent aller Jugendlichen gerne Gruselfilme schauen, nutzen sie diese Vorliebe, um die Begegnung von Mittelstufenschülerinnen und -schülern mit dem Medium „Film“, den Umgang mit Filmpostern, -trailern und -charakteren sowie die Schulung des Hör-Seh-Verstehens im Englischunterricht zu fördern.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 7/8 (G8), 8/9 (G9)
  • Dauer: 2–7 Unterrichtsstunden
  • Inhalt: Filmdidaktik, Genre: Fantasy/Gruselfilm
  • Kompetenzen:
    • 1. Hör-Seh-Verstehen: einem Film relevante Informationen entnehmen
    • 2. Sprechen: Informationen aus fiktionalen Werken zusammenfassen, fiktive Personen beschreiben;
    • 3. Medien: Elemente von Horror in Filmen kennen und analysieren, digitale Tools einsetzen Materialien: Filmposter, Videosequenzen, Trailer, oncoo, Moodboard Lite, TaskCards
  • Zusätzlich benötigt: Film „Coraline“ von Henry Selick (2009), ggf. Graphic Novel „Coraline“

Zum Inhalt des Films und der dazugehörigen Graphic Novel

Der Fantasy-/Horror-Film „Coraline“ von Henry Selick (2009) basiert auf dem gleichnamigen Fantasy-Roman des britischen Autors Neil Gaiman von 2002. Das elfjährige Mädchen Coraline zieht mit ihren vielbeschäftigten Eltern in eine heruntergekommene Mehrfamilien-Villa fernab der nächsten Großstadt. Ihre Eltern haben nahezu keine Zeit für das Mädchen und ignorieren ihre Anfragen und Wünsche, sodass sich Coraline allein auf eine Erkundungstour durch das Haus, die Nachbarschaft und das Gelände macht. Dort trifft sie auf eine Reihe merkwürdiger Nachbarn, eine skurrile schwarze Katze sowie auf den Jungen Wyborne Lovat, genannt Wybie.

In ihrer ersten Nacht wird Coraline von einer Springmaus geweckt, die ihr den Weg durch eine scheinbar verschlossene Tür in der Wand sowie einen darauffolgenden dunklen Tunnel weist. Auf der anderen Seite des Tunnels befindet sich die Protagonistin in einer Parallelwelt, in der sich ihre knopfäugigen Eltern liebevoll um sie kümmern und auch die Nachbarn allerlei Dinge unternehmen, um Coraline an die Alternativwelt zu binden.

Nach mehr und mehr Enttäuschungen in der realen Welt, hält sich die Elfjährige häufiger in der Parallelwelt auf. Doch diese mutiert zunehmend zum Albtraum, als ihre Parallel-Mutter sich in eine Hexe verwandelt, Coralines Augen durch Knöpfe ersetzen möchte und die Seelen von Kindern auf Ewigkeit an ihre Welt zu binden versucht. Coraline befreit sich und ihre Eltern aus der Parallelwelt. Diese widmen schließlich ihrer Tochter, den Nachbarn und dem Haus zunehmend mehr Aufmerksamkeit.

Zu den Themen des Films

Sowohl die Graphic Novel als auch der Film „Coraline“ sind eine fantasievolle Coming-of-age Geschichte mit mysteriösen und gruseligen Filmelementen. Die Protagonistin Coraline Jones tritt als mutige, selbstbewusste und neugierige Person auf, die in ihrer wirklichen Welt gelangweilt und frustriert ist. Die Entwicklung ihrer Persönlichkeit in beiden Welten (Character development) sowie ihre Beziehungen zu den weiteren Charakteren des Films (Relationships) stellen wichtige Themen der Unterrichtsreihe dar.

In den Warenkorb

€ 11,95
Material-Nr.: 80314

Empfehlungen zu "Henry Selick's "Coraline" - Hörspiel und Film"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon