Vokal-Karten

Freiarbeitsmaterialien für die Klassen 1 und 2

Vokal-Karten - Freiarbeitsmaterialien für die Klassen 1 und 2 - Deutsch

Vokal-Karten

Freiarbeitsmaterialien für die Klassen 1 und 2

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
45 Seiten (3,9 MB)
Verlag:
Lernbiene
Autor:
Kaminsky, Bianca
Fächer:
Deutsch
Klassen:
1-2
Schultyp:
Grundschule

Eine umfangreiche Sammlung von 120 Vokal-Karten für den Anfangs- und Förderunterricht in Klasse 1.

PDF / WORD

Die Karten eignen sich ideal für die Freiarbeit bzw. Wochenplan- oder Tagesplanarbeit. Außerdem können sie gut im Förderunterricht eingesetzt werden, evtl. auch noch in Klasse 2, um das Strukturieren und genaue Hinhören zu üben.

Inhalt der Kartensammlung:

Auf einer DIN A4 Seite befinden sich jeweils vier Lückenwort-Karten, die Sie nur noch ausdrucken und laminieren müssen.

Jede Karte besteht aus einem Bild und Wort, bei dem ein Vokal ausgelassen ist. Über dem Bild werden zwei Vokale zur Auswahl gezeigt. Die Schüler wählen den richtigen Vokal aus und schreiben ihn mit Folienstift in die Lücke. Der Lösungsteil besteht aus dem kompletten Wort, bei dem der richtige Vokal rot hervorgehoben ist. Vor dem Laminieren muss nur der Lösungsteil nach hinten umgeknickt werden. Die Bilder zeigen alltägliche Gegenstände und Tiere, die den Kindern bekannt sind. Die farbige Gestaltung und einfache Handhabung sind für Lese- und Schreibanfänger sehr motivierend – das Prinzip der Karten ist einfach, so dass auch schwächere Kinder zur Arbeit mit den Karten aufgefordert werden.

Strukturierung unserer Schrift:

Die Lückenwort-Karten dienen dazu, die Einsicht von Lese- und Schreibanfängern in die Strukturierung der Schrift zu fördern. Unsere Buchstabenschrift stellt keine eindeutige Abbildung der gesprochenen Sprache dar: Einzelne Laute klingen – je nach ihrer Stellung im Wort – oft unterschiedlich.

Das Strukturieren von Wörtern verdeutlicht den Schülern den Aufbau der Schrift und die Funktion einzelner Buchstaben im Wort. Die Lautkarten sind eine Hilfe bei der Strukturierung, weil die vorhandenen Buchstaben ein Raster darstellen, mit dessen Hilfe die Lautfolge aufgeschlüsselt werden kann. Die Schüler müssen dann zwischen den beiden vorgegebenen Vokalen wählen.

Dieser Strukturierungsprozess ermöglicht den Schülern, die Zusammenhänge von gesprochener und geschriebener Sprache zu verstehen: Sie können die Strukturierung zunächst nachvollziehen und lernen, sie anzuwenden – über die Arbeit mit den Lautkarten hinaus. Die Fähigkeit zur Strukturierung ist eine der grundlegenden Fähigkeiten beim Lesen und Schreiben.

Des Weiteren dienen die Karten dazu, genau hinzuhören: Indem die Schüler sich die einzelnen Wörter laut vorsprechen, üben sie das deutliche Artikulieren, so dass sie den richtigen Vokal heraushören können.

So arbeiten die Schüler mit den Karten:

ein Schüler betrachtet das Bild, spricht das dazugehörige Wort und schreibt den fehlenden Vokal in die Lücke. Anschließend kontrolliert er selbstständig durch Umdrehen der Karte, ob er richtig gewählt hat. die Schüler arbeiten in Partnerarbeit mit den Karten: Ein Schüler nennt das Wort und die beiden zur Verfügung stehenden Vokale. Der Partner entscheidet sich für einen Vokal und teilt ihn dem schreibenden Kind mit. Anschließend wechseln sich die Schüler ab. die Lehrerin arbeitet mit einem Kind und spricht die Wörter einmal laut und deutlich vor, dann ist das Kind an der Reihe. Dies hilft vor allem den Kindern, die mit der deutlichen Artikulation noch Schwierigkeiten haben. eine Gruppe von drei Kindern (oder zwei Kinder mit der Lehrerin) arbeiten mit den Karten: Ein Kind (oder die Lehrerin) ist der Spielleiter und nennt ein Wort. Das Kind, das den fehlenden Vokal zuerst richtig nennt, darf die Karte vor sich legen. Wer am Ende die meisten Karten vor sich liegen hat, ist der Sieger. als Differenzierung bietet es sich an, die kompletten Wörter ins Heft abzuschreiben

In den Warenkorb

€ 20,60
Material-Nr.: 79266

Empfehlungen zu "Vokal-Karten"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon