Ethische Konflikte in der Ausbildung

Wie Auszubildende damit umgehen können

Blick ins Material

Ethische Konflikte in der Ausbildung

Wie Auszubildende damit umgehen können

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
27 Seiten (2,1 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Religion, Ethik
Klassen:
11-12
Schultyp:
Gymnasium, Berufsschule

Auf den ersten Blick scheinen eine betriebliche Ausbildung und ethisch-moralische Konflikte nicht viel miteinander zu tun zu haben. Dabei halten auch berufliche Kontexte einige moralische Fragestellungen bereit, mit denen sich Auszubildende auseinandersetzen müssen. Überall, wo Menschen unterschiedlicher kultureller, moralischer oder charakterlicher Ansichten zusammenarbeiten, können solche Konflikte entstehen. Ethische Handlungskompetenz ist in betrieblichen Kontexten im Kleinen – etwa bei der Eingliederung in eine bestimmte Firmenphilosophie – bis hin zu komplexen Situationen wie Mobbing am Arbeitsplatz vonnöten. In einigen Branchen sind die ethischen Anforderungen explizit im Anforderungsprofil für Bewerberinnen und Bewerber vermerkt. Zum Beispiel die Zugehörigkeit zu einer Konfession in sozialen Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft. Aber auch andere Branchen orientieren sich häufig an bestimmten Werten, wenn es um die gewünschten „Soft Skills“ von Bewerberinnen und Bewerbern geht.

KOMPETENZPROFIL:
  • Dauer: 7–8 Unterrichtsstunden
  • Thematische Bereiche: Moral, Ethik, Arbeitsmoral, Konflikte, Konfliktlösung
  • Kompetenzen: sich ethisch problematischer Situationen im Beruf bewusst werden, sich mit eigenen Überzeugungen und Werten auseinandersetzen, Förderung grundlegender ethischer Kompetenzen wie Solidarität, Nächstenliebe und Empathie
  • Medien: Texte, Bilder, Comic, YouTube-Videos

In den Warenkorb

€ 16,45
Material-Nr.: 78522

Empfehlungen zu "Ethische Konflikte in der Ausbildung"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon