Die erfolgreiche Bewerbung

Von der Stellenanzeige bis zum Vorstellungsgespräch

Blick ins Material

Die erfolgreiche Bewerbung

Von der Stellenanzeige bis zum Vorstellungsgespräch

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
41 Seiten (1,9 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
8-10
Schultyp:
Realschule, Hauptschule

Schreiben: Texte verfassen.

Der Übergang von der Schule zur Ausbildung stellt für die Schülerinnen und Schüler häufig eine große Herausforderung dar. Die vorliegende Unterrichtsreihe unterstützt die Lernenden daher bei ihrer beruflichen Orientierung. Zum einen geht es darum, dass sie sich ihre Stärken und Interessen bewusstmachen, um sich im Anschluss erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt bewerben zu können. Sie werden befähigt, schriftlich und mündlich für sich zu werben, um so ihre Wunschausbildungsstelle zu bekommen.

Im Zentrum der Unterrichtseinheit steht die schriftliche Bewerbung als wichtigster Baustein im Berufsorientierungsprozess, den das Fach Deutsch leisten kann. In der Regel absolvieren Schüler ab der achten Klasse erste Praktika. Zu diesem Anlass wird heute von vielen Unternehmen eine vollumfängliche Bewerbung erwartet. Diese stellt hohe formale Anforderungen, die die Lernenden hier gezielt trainieren. Ein Bewerbungsanschreiben (auch „Bewerbungsschreiben“ oder „Anschreiben“) ist ein Geschäftsbrief, dessen Aufbau durch DIN-Normen geregelt ist. Im Gegensatz zum Lebenslauf, der nur Fakten enthält, geht es im Anschreiben um eine individuelle und überzeugende Darstellung der eigenen Fertigkeiten, Fähigkeiten und Interessen. Die persönliche Motivation steht dabei im Vordergrund. Das Bewerbungsschreiben folgt einem festen Aufbau: der Briefkopf mit den wichtigsten formalen Angaben und der Hauptteil, in dem der Bewerbungsanlass mitgeteilt wird; die Begründung für die Berufs- und Unternehmenswahl sowie schulische und soziale Kompetenzen. Im Schlussteil teilt der Bewerber mit, welche Erwartungen bzw. Hoffnungen er mit seiner Bewerbung verbindet. In der Regel also die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Der Lebenslauf bietet den Personalverantwortlichen einen Überblick über die private und schulische Situation des Bewerbers. Dieser Überblick beinhaltet auch Angaben darüber, welche beruflichen Erfahrungen ein Bewerber schon gemacht hat.

Dies ist naturgemäß bei einem Schüler, bis auf Praktika, kaum der Fall. Aber es gibt durchaus Qualifikationen und Interessen, die den jungen Bewerber für ein Unternehmen dennoch interessant machen, zum Beispiel wenn diese das soziale Engagement unterstreichen oder darauf hindeuten, dass die genannten Interessen gut zum angestrebten Berufsbild passen. Der Lebenslauf ist in aller Regel das wichtigste Dokument einer Bewerbung, da es dem Unternehmen einen schnellen, übersichtlichen und klar strukturierten Überblick über den Bewerber bietet.

Viele Unternehmen setzen heute auf die Onlinebewerbung, wobei hier entweder eine Eingabemaske vorgegeben ist, in welche die Bewerber schreiben können oder es wird erwartet, dass die Textteile als PDF-Anhang hochgeladen werden, womit sich formal und inhaltlich kein Unterschied zur klassischen Briefbewerbung ergibt. Auf die Gestaltung der Bewerbungsmappe (Deckblatt, Schriftbild, Schriftart und Anordnung der einzelnen Textbestandteile) wird in dieser Einheit nicht konkret eingegangen, aber an entsprechender Stelle auf externe Quellen verwiesen.

Schließlich hofft ein Bewerber, dass er die Möglichkeit erhält, sich persönlich vorzustellen. Der Ablauf eines solchen Vorstellungsgesprächs folgt meist einem gewissen Ablauf von einem ersten Kennenlernen über Fragen an den Bewerber anhand derer zum Beispiel seine Motivation ermittelt werden soll. Hier stehen erfahrungsgemäß – je nach angestrebtem Berufsbild – nicht nur die Verbaläußerungen des Bewerbers im Vordergrund, sondern auch dessen Gesamterscheinung, also seine Kommunikationsfähigkeit, Kleidung, Körpersprache und Ausstrahlung. Auch auf diese Aspekte wird in der vorliegenden Unterrichtsreihe eingegangen.

Vorstellungsgespräche in der Gruppe und Assessmentcenter werden dagegen nicht thematisiert, da sie bei der Auswahl von Praktikanten und Azubis (noch) selten angewandt werden. Vorstellungsgespräche werden zukünftig wohl verstärkt auch online durchgeführt. Sie finden deshalb auch Anregungen, wie die Schüler kontaktlos, zum Beispiel per Videochat, kooperieren können und was dabei zu beachten ist.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klasse: 8–10
  • Dauer: 3–16 Stunden + LEK
  • Kompetenzen:
    • 1. Schreiben: eine standardisierte Bewerbung mit Lebenslauf verfassen und überarbeiten
    • 2. Sachtexte & Medien: Stellenanzeigen, Zeitungstexte und Karikaturen auswerten
    • 3. Medienkompetenz: den Umgang mit den Office-Programmen zur Textverarbeitung und mit LearningApps trainieren
  • Thematische Bereiche: Berufswahl, Stellenanzeigen, Bewerbungsmappe, Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch
  • Material: Karikatur, Bilder, Stellenanzeigen, Vorlage, Checklisten, Rollenkarten, Zeitungsartikel, Lückentext

In den Warenkorb

€ 19,75
Material-Nr.: 76255

Empfehlungen zu "Die erfolgreiche Bewerbung"

Spinner big
Spinner big