Wenn ein Pilz eine Froschart ausrottet

Informationsverarbeitung:: Nervenphysiologie

Blick ins Material

Wenn ein Pilz eine Froschart ausrottet

Informationsverarbeitung:: Nervenphysiologie

Typ:
Klausur
Umfang:
12 Seiten (2,6 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Das Material zeigt die Vernetzung von Neurophysiologie, ökologischer Anpassung und Evolution. Am Beispiel des Corroboree-Froschs lässt sich demonstrieren, wie eine spezialisierte Lebensweise in Zusammenwirkung mit einer Infektion zum Aussterben einer Art führen kann. Daneben sollen Überlegungen zur Entwicklung von Parasiten angestellt werden sowie zu den Folgen der Einbürgerung nicht-heimischer Arten. Das Material lässt sich optimal kurz vor der Abiturprüfung einsetzen, da Kenntnisse aus drei Themenbereichen gefragt sind.

Inhaltsverzeichnis:
  • Methodisch-didaktische Hinweise
  • Material
    • M 1: Der Corroboree-Frosch
    • M 2: Pilzinfektion des Corroboree-Froschs
    • M 3: Pilzinfektion des Krallenfroschs
  • Lösungsvorschläge
Kompetenzprofil:
  • Niveau: weiterführend
  • Fachlicher Bezug: Neurobiologie, Ökologie, Evolution
  • Basiskonzepte: Regelung und Steuerung, Information und Kommunikation, Variabilität und Angepasstheit
  • Erkenntnismethoden: Phänomene erfassen, Konzepte anwenden und übertragen, Hypothesen bilden, Darstellungen verwenden
  • Kommunikation: erklären, darstellen, Materialien auswerten
  • Reflexion: Folgen beurteilen
  • Inhalt in Stichworten:
    • Aktionspotenzial
    • Ruhepotenzial
    • Anpassung
    • Mutation
    • Selektion

In den Warenkorb

€ 4,35
Material-Nr.: 76125

Empfehlungen zu "Wenn ein Pilz eine Froschart ausrottet"