ADHS / ADS: Was Grundschullehrer tun können

Hintergründe und Diagnose - Materialien für Unter richt und Schulalltag - Hilfen für Elterngespräch

Blick ins Material

ADHS / ADS: Was Grundschullehrer tun können

Hintergründe und Diagnose - Materialien für Unter richt und Schulalltag - Hilfen für Elterngespräch

Typ:
Ratgeber
Umfang:
113 Seiten (6,6 MB)
Verlag:
scolix (vormals AOL-Verlag)
Autor:
Holl, Annette
Auflage:
1 (2018)
Fächer:
Fachübergreifend
Klassen:
1-4
Schultyp:
Grundschule

Sie haben unruhige, vorlaute Schüler, die einfach alles vergessen, und Sie sind auf die Suche gegangen: nach Tipps für den Umgang mit Ihren vermeintlichen „Chaoten“. Dann haben Sie mir AD(H)S: Was Grundschullehrer tun können eine gute Wahl getroffen.

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie auch fachlich grob Bescheid wissen. Denn ADS / ADHS ist eine sehr häufige Diagnose geworden, die sich viele Eltern beim Kinderarzt oder von den Lehrern attestieren lassen. Aber nicht jeder bewegungsfreudige, vorlaute Zappelphilipp oder jede in sich gekehrte, schusselige Träumerin hat tatsächlich eine AD(H)S. Diese Diagnose kann schwerwiegend sein und das Leben des Kindes grundlegend beeinflussen!

Deshalb kommen im ersten Teil des Ratgebers Hintergrundinformationen zur Aufmerksamkeits-Defizit-Störung mit (ADHS) und ohne Hyperaktivität (ADS).

Sie erfahren hier:
  • was in einem AD(H)S-Betroffenen überhaupt vorgeht,
  • wie Sie bei einem AD(H)S-Verdacht richtig handeln,
  • wie Sie erste Elterngespräche führen können
  • und welche rechtlichen Grundlagen es gibt.

Im Mittelpunkt des Lehrerratgebers stehen dann die Problemfelder, mit denen Sie im Unterricht tagtäglich konfrontiert werden. Passend zu einem Problem erhalten Sie praxiserprobte Ratschläge sowie sofort einsetzbare Materialien. Denn kein Lehrer hat die Zeit, neben der normalen Unterrichtsarbeit für alle seine Schüler noch zusätzliche Materialien, Arbeitsanweisungen, Erinnerungen, Elternmitteilungen und dergleichen mehr zu entwerfen.

Im letzten Teil geht es um die Zusammenarbeit mit den Eltern sowie mit Ihren Kollegen. Denn als Einzelkämpfer werden Sie zum einen die Situation für Ihre AD(H)S-Schüler nur schwer in den Griff bekommen und zum anderen schnell an Ihre eigenen Grenzen geraten. Bauen Sie auf Kommunikation und nutzen Sie hierzu die vorgestellten Tipps!

Wir haben darauf geachtet, Ihnen an vielen Stellen Übungen für die ganze Klasse anzubieten. So erreichen Sie, dass das AD(H)S-Kind auch mal in der Menge verschwinden kann und nicht immer in einer Sonderstellung bleiben muss. Ihnen erspart das Zeit, die Sie für Einzelaufgaben bräuchten. Außerdem tun viele der Anregungen auch „normalen Kindern“ gut, z. B. mehr Bewegung im Unterricht.

Die Materialien sind teilweise für Sie als Lehrer gedacht, einzelne Blätter richten sich an die Eltern und eine Vielzahl von Arbeitsblättern ist für die Schülerhand gedacht. Die Grafiken oben rechts auf jeder Kopiervorlage zeigen Ihnen den Empfänger an.

Damit es, wenn es darauf ankommt, noch schneller geht, finden Sie im mitgelieferten Zusatzmaterial viele Dateien, mit denen Sie die Materialien auch direkt und in Farbe ausdrucken können.

In den Warenkorb

€ 24,99
Material-Nr.: 73145

Empfehlungen zu "ADHS / ADS: Was Grundschullehrer tun können"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon