Absolut anomal - Stationenlernen zu Wasser

Inkl. Gefährdungsburteilungen und Farbfolienvorlage

Blick ins Material

Absolut anomal - Stationenlernen zu Wasser

Inkl. Gefährdungsburteilungen und Farbfolienvorlage

Typ:
Stationenlernen / Lernzirkel
Umfang:
32 Seiten (4,0 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2018)
Fächer:
Physik, Naturwissenschaft, Biologie, Chemie
Klassen:
7-9
Schultyp:
Gymnasium

Wasser ist für uns ein ganz alltäglicher Stoff – dennoch hat es so besondere Eigenschaften, die einem gehörig zu Denken geben: Zum einen ist die Oberflächenspannung von Wasser ungewöhnlich hoch, sodass manche Tiere darauf laufen können. Zum anderen ist seine Dichte bei 4 °C am höchsten, was bewirkt, dass Fische im See überwintern können und Eis eine zerstörerische Kraft hat, die selbst festes Gestein, Straßenbeläge oder Glasflaschen sprengen kann.

Beide Effekte lassen sich gut in einfachen Experimenten erforschen. So einfach, dass sich Ihre Schüler bereits im Chemie-Anfangsunterricht die Inhalte selbstständig in einem Stationenlernen erarbeiten können.

Klasse: 7–9

Dauer: ca. 5–7 Stunden (Minimalplan: 3 Stunden)

Kompetenzen: Die Schüler …
  • geben themenbezogene Fakten in angemessenen Worten wieder und erläutern diese näher.
  • nennen verschiedene Basiskonzepte und wählen zu einem Sachverhalt die passenden aus.
  • führen selbstständig Untersuchungen und Versuche durch.
  • beschreiben verschiedene Modelle und erkennen deren Vor- und Nachteile.
Aus dem Inhalt:
  • Wieso schwimmt eine Büroklammer auf dem Wasser?
  • Was passiert mit schwimmenden Gegenständen, wenn man Spülmittel hinzugibt?
  • Warum können Wasserläufer auf dem Wasser gehen?
  • Wieso sind geschlossene Wasserflaschen im Gefrierschrank keine gute Idee?
  • Was machen die Fische im Winter, wenn der See zufriert?

In den Warenkorb

€ 17,95
(Nr. 71585)

Empfehlungen zu "Absolut anomal - Stationenlernen zu Wasser"

Ähnliche Materialien: