Indien - ein Subkontinent zwischen Tradition und Fortschritt

Gegensätze prägen Indien. - mit Lernerfolgskontolle

Blick ins Material

Indien - ein Subkontinent zwischen Tradition und Fortschritt

Gegensätze prägen Indien. - mit Lernerfolgskontolle

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
36 Seiten (8,4 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
(2017)
Fächer:
Erdkunde/Geografie
Klassen:
9-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Die Unterrichtseinheit hat zum Ziel, einerseits die Vielfalt Indiens darzustellen, andererseits den raschen Wandel des Landes und die weiterhin bestehenden Gegensätze zu vermitteln. Indien ist der größte Exporteur IT-basierter Dienstleistungen, weist aber eine vergleichsweise hohe Analphabetenrate auf. Aufgabe ist es, neben den Kontrasten den Wandel bewusst zu machen, der einem zeitgemäßen Indienbild entspricht. Indien ist ein fortschrittliches Land. Atomkraftwerke produzieren Strom. Das Land baut Flugzeugträger und Kampfjets. Indische Ingenieure haben ein Weltraumprogramm aufgelegt. Eine indische Raumsonde erreichte 2014 den Mars. Das mit ca. 1,3 Milliarden Menschen von der Bevölkerungszahl her zweitgrößte Land der Erde verfügt über eine funktionierende Demokratie. Indiens Filmindustrie, genannt „Bollywood“, braucht sich vor dem in Kalifornien ansässigen Hollywood als Zentrum der US-Filmbranche nicht zu verstecken. Damit einhergehen soll die Befreiung von Vorurteilen. In Indien gibt es noch viel Armut. Zu den Fragestellungen zählt generell: „Was kennzeichnet den Umbruch?“ Auf einzelne Themenfelder übertragen: Wie reagiert die landwirtschaftliche Produktion angesichts der globalisierten Marktwirtschaft? Wie entwickeln sich Megacitys wie Mumbai (Bombay), Delhi, Bangalore und Kolkata? Welche Folgen hat die Globalisierung für Indiens Wirtschaft? Wie wirken sich Industrialisierung und Pkw-Boom auf die Umwelt aus? Und ist angesichts der wirtschaftlichen Veränderungen auch Indiens Gesellschaft im Wandel?

Themen:
  • Zwischen Tradition und Fortschritt
  • Land der Vielfalt und der Gegensätze
  • Raumstruktur
  • Mumbai
  • Existenzgefährdung des Straßenhandels
  • Armutsgrenze
  • Aufstieg des Wirtschaftsstandortes Indien
  • ausländische Direktinvestitionen
  • IT-Zentren Bangalore und Delhi mit dem Zentrum Noida
  • Stadt(teil)-Neugründung Salt Lake City
  • Ökologie und Umwelt
  • das Frauenbild
  • Krise der Landwirtschaft
  • Arbeit eines Landpächters.

Ziele:

Die Schüler erhalten einen Einblick in die indische Gesellschaft und in das Leben in Indien. Sie nennen Modernisierungszentren in Indien unter besonderer Beachtung von Mumbai und bewerten die wirtschaftliche Bedeutung der Innovationszentren. Sie hinterfragen den Begriff„Armut“. Sie vergleichen Indikatoren des Umbruchs in Indien.

Sie beschäftigen sich mit den Wirtschaftssektoren des Landes. Sie untersuchen wirtschaftliche Kennzahlen wie Bruttoinlandsprodukt und ausländische Direktinvestitionen.

Die Lernenden informieren sich über die Hightech-Standorte Bangalore und Noida (neuer Stadtteil von Neu Delhi). Sie befassen sich mit Kolkatas neuer Stadtregion Salt Lake City. Die Lernenden beschäftigen sich mit der Krise und den Perspektiven der Landwirtschaft Indiens. Sie erörtern die Stellung der Frau in der Gesellschaft Indiens.

Klassenstufe: 9./10. Klasse

Zeitbedarf: 9 Unterrichtsstunden

In den Warenkorb

€ 17,10
Material-Nr.: 70015

Empfehlungen zu "Indien - ein Subkontinent zwischen Tradition und Fortschritt"