Politische Naturlyrik - Lyrik der Nachkriegszeit

Natur und Politik – eine Verhältnisbestimmung

Blick ins Material

Politische Naturlyrik - Lyrik der Nachkriegszeit

Natur und Politik – eine Verhältnisbestimmung

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
23 Seiten (0,8 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Schuler, Claudia
Auflage:
(2015)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

“Anmut dürftiger Gebilde: / Kraut und Rüben gleich Gedicht, / Wenn die Bundes-Schäfergilde / Spargel sticht und Kränze flicht.” – So lässt Peter Rühmkorf sein bekanntes Gedicht “Lied der Naturlyriker” aus dem Jahr 1959 beginnen und macht damit gleich zweierlei deutlich: was die meisten unbedarft unter Naturlyrik verstehen und wie sie seiner Meinung nach gerade nicht sein soll. Für Rühmkorf nämlich darf sie nicht in Kitsch und Idylle erstarren, für ihn muss sie explizit politisch sein.

Rühmkorf stand mit dieser Forderung nach dem politischen Gehalt von Naturlyrik in seiner Zeit nicht allein. Sie setzt an mit Bertolt Brechts berühmten Versen “Was sind das für Zeiten, wo / Ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist / Weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt!” und führt bis hin zu modernen Gedichten über unser problematisches, weil ausbeuterisches Verhältnis zur Natur.

Naturlyrik ganz generell erfreut sich heute durchaus einiger Beliebtheit, im Deutschunterricht ist die Naturlyrik gängiges Unterrichtsthema und Schwerpunktthema im Abitur in Baden-Württemberg.

Die vorliegende Unterrichtseinheit versteht sich als Teilbeitrag in dem breit angelegten Feld der Naturlyrik. Behandelt wird in dieser Einheit speziell die sich politisch verstehende Naturlyrik. Diese politische Naturlyrik spiegelt dabei aber gleichzeitig die moderne Naturlyrik recht gut wider und zeigt beispielhaft, wie sich Naturlyrik positionieren kann und auch muss.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
  • Die Schülerinnen und Schüler machen sich die Unterschiede zwischen Naturlyrik und politischer Lyrik klar, erkennen aber auch mögliche Verknüpfungen
  • Sie recherchieren zu bedeutenden Autoren der politischen Naturlyrik, interpretieren ausgewählte Gedichte im zeitgeschichtlichen Kontext und reflektieren das Verhältnis von Natur und Politik in diesen Gedichten
  • Sie systematisieren ihre Ergebnisse und verschaffen sich einen Überblick über die Stationen der deutschen (politischen) Naturlyrik.

Gesellschaftskritische Lyrik von Heinrich Heine bis ins 21. Jahrhundert hinein bietet Ihren Schülerinnen und Schülern die Unterrichtseinheit Formen der Gesellschaftskritik im Gedicht

In den Warenkorb

€ 9,50
(Nr. 66900)

Empfehlungen zu "Politische Naturlyrik - Lyrik der Nachkriegszeit"

Spinner_big
Spinner_big