Francisco García Pavón: "El hijo de madre" (ab Ende 1. Lernjahr)

Anhand einer Kurzgeschichte über das menschliche Zusammenleben diskutieren

Blick ins Material

Francisco García Pavón: "El hijo de madre" (ab Ende 1. Lernjahr)

Anhand einer Kurzgeschichte über das menschliche Zusammenleben diskutieren

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
20 Seiten (4,9 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2015)
Fächer:
Spanisch
Klassen:
10-13
Schultyp:
Gymnasium

Ohne Primärtext

“El hijo de madre” erzählt von Lilianín, dem Sohn einer Prostituierten, der aufgrund seiner Herkunft von seinen Mitschülern gehänselt wird. Mit Hilfe der Lektüre erarbeiten die Jugendlichen wichtige Grundlagen zum Thema “Mobbing”.

Ziele:

Lesekompetenz: eine Lektüre lesen; Charaktere analysieren

Sprachkompetenz: monologisches Sprechen, Personen beschreiben

Sachkompetenz: Vorurteile und Moralvorstellungen reflektieren

NIVEAU: Klasse 10 (G 8), 11 (G 9), ab Ende 1. Lernjahr

DAUER: 5 Unterrichtsstunden

TEXTAUSGABEN: Momentos cruciales. Individuo y convivienca social. Stuttgart: Klett, 2014 / Padres e hijos. Seis cuentos. Berlin: Cornelsen, 2014

EINBETTUNG: Die Kurzgeschichte kann lehrbuchunabhängig in verschiedene Themen wie „Vivir y convivir“, „Vivir la historia“ oder „Los jóvenes“ eingeordnet werden.

In den Warenkorb

€ 7,60
Material-Nr.: 64521

Empfehlungen zu "Francisco García Pavón: "El hijo de madre" (ab Ende 1. Lernjahr)"

Spinner big
Spinner big