Feedback

Georg Büchner - Woyzeck - Begleitmaterial zur Lektüre

Drama und Theaterstück - Arbeitsmaterialien für die Oberstufe

Blick ins Material

Georg Büchner - Woyzeck - Begleitmaterial zur Lektüre

Drama und Theaterstück - Arbeitsmaterialien für die Oberstufe

  • Abitur Hessen 2019+2020
Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
43 Seiten (1,4 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2010)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die vorliegende Unterrichtseinheit setzt darauf, die Charaktere mehr im Wirkungszusammenhang des Textes als auf ihrem historischen Hintergrund zu beleuchten. Dieser ist in zahlreichen Veröffentlichungen (auch in denen, die das Literaturverzeichnis aufführt) genauestens erschlossen worden und jederzeit greifbar. Dieser literaturhistorischen Bedeutung steht aber zumindest gleichrangig die Tatsache gegenüber, dass der „Woyzeck“ bis heute nicht nur zu den meist gespielten Stücken auf deutschen Bühnen gehört, sondern auch in vielfältiger Weise künstlerisch bearbeitet wurde, unter anderem als Oper, als Musical, sogar als „WoyzeckMaschine“ in einer experimentellen Bearbeitung.

Die einzelnen Abschnitte dieser Arbeitsblätter und Kopiervorlagen setzen darauf, diese Bühnenwirksamkeit vor allem in den meisterhaften, einerseits ironischen, andererseits anrührenden Figurenkonzeptionen Büchners nachzuweisen. Dazu gehört vor allem auch der Einstieg über eine moderne Inszenierung, die Jugendliche besonders anspricht und die Modernität und Lebendigkeit des Stücks belegt.

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Bilder einer Aufführung
  • 2. Schritt: Die Stützen der Gesellschaft – Woyzeck und der Hauptmann
  • 3. Schritt: Wissenschaft und Menschlichkeit – Woyzeck und der Doktor
  • 4. Schritt: „Bin ich ein Mensch?“ – Woyzeck und Marie
  • 5. Schritt: „Im hohen Grade kalt und gefühllos“ – der historische Woyzeck

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
* Die Schüler lesen und interpretieren Georg Büchners Dramenfragment Woyzeck.
* Sie setzen sich mit historischen Dokumenten auseinander, nach denen Büchner sein Drama konzipiert hat, und untersuchen die Gestaltung von historischer Realität im literarischen Werk.
* Sie beschreiben und charakterisieren die Figuren des Hauptmanns, des Doktors und des Tambourmajors und erkennen in diesen stark typisierte, überzeichnete bzw. karikierte Vertreter der damaligen gesellschaftlichen Oberschicht.
* Sie erschließen die Doppelbödigkeit bzw. Ironie der Büchner’schen Figurenkonzeption und diskutieren die damit verbundene intendierte Wirkung.
* Sie setzen diese von den Figuren Woyzecks, Maries und des Kindes ab, die mit Ernsthaftigkeit und tiefem Mitgefühl ausgestaltet sind.
* Sie erkennen in der gesellschaftlichen Diskriminierung ein wichtiges Mordmotiv Woyzecks und erschließen daraus die grundsätzlich gesellschaftskritische und appellative Intention des Dramas.
* Sie setzen sich mit der Figur der Marie auseinander und erkennen, dass sie wie alle Vertreter der Unterschicht weniger als Typus und stärker als individueller Charakter gezeichnet ist.
* Sie erkennen im Mitfühlen und Mitleiden mit den Armen die zentrale Intention von Büchners Gesamtwerk.
* Sie ermitteln die Skepsis Büchners gegenüber klassischen bürgerlichen Tugendmodellen und Moralvorstellungen.
* Sie lernen eine aktuelle Inszenierung des Stücks kennen und befassen sich dabei vor allem mit der Gestaltung und Funktion des Bühnenbilds.
* Sie deuten Büchners Drama (auf dem Hintergrund des historischen Mordfalls) als eine frühe Stellungnahme für moderne individuelle und psychologische Sichtweisen.

In den Warenkorb

€ 12,50
(Nr. 58408)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Georg Büchner - Woyzeck - Begleitmaterial zur Lektüre"