Feedback
Blick ins Material

Großstadtlyrik - Unterrichtsmappe

Gesammelte Unterrichtsbausteine

Diese Lyriksammlung behandelt herausragende Werke der Großstadtlyrik. Sie bietet eine Einführung in die Analyse von Gedichten, Steckbriefe zu den behandelten Autoren, Arbeitsblätter, eine Übersicht über die wichtigsten rhetorischen Mittel und ein abschließendes Quiz. Sämtliche Elemente lassen sich ausdrucken und direkt im Unterricht einsetzen. Natürlich gibt es zu allen Aufgaben auch Musterlösungen.

Einzelne Abschnitte sind dabei auch für die Nach- und Vorbereitung zu Hause geeignet. Der modulare Aufbau mit kleinschrittigen Arbeitsblättern dient besonders der Binnendifferenzierung. Kreativaufgaben sorgen für zusätzliche Vertiefung und ermöglichen verschiedene Formen der Freiarbeit.

Die Quellentexte zu den Gedichten Erich Kästners und Hildegard Wohlgemuths sind aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht enthalten!

Inhalt:

  • Didaktische Hinweise
  • Einführung: Was ist ein Gedicht?
  • Die Großstadlyrik
  • Verlaufsplan einer möglichen Unterrichtsstunde
  • Hintergrundinformationen zu den Autoren
  • Ausführliche Interpretationen
  • Arbeitsblätter mit Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung
  • Vertiefungsaufgaben
  • Quiz
  • Lösungen
  • Übersicht: Rhetorische Mittel

Behandelte Gedichte:

  • “Auf der Terrasse des Café Josty” von Paul Boldt
  • “Der Gott der Stadt” von Georg Heym
  • “Besuch vom Lande” von Erich Kästner
  • “Die Wälder schweigen” von Erich Kästner
  • “Die Stadt” von Alfred Lichtenstein
  • “Blauer Abend in Berlin” von Oskar Loerke
  • “Die Stadt” von Theodor Storm
  • “Die schöne Stadt” von Georg Trakl
  • “Augen in der Großstadt” von Kurt Tucholsky
  • “Industriestadt sonntags abends” von Hildegard Wohlgemuth
  • “Städter” von Alfred Wolfenstein

Textauszug (ohne Bilder):

Einführendes Vorwort

Die Großstadt ist ein Phänomen der Moderne: Mit dem Fortschreiten der Industrialisierung und der Konzentration der Produktion in zentralen Städten wuchsen diese im Laufe des 19. Jahrhunderts immer weiter an. Dabei änderte sich das Gesicht der Städte ebenso wie das Leben der Menschen, die sich auf der Suche nach Arbeit in immer größeren Scharen dort niederließen. Der urbane Raum ließ den Einzelnen in der Masse untergehen und ermöglichte, ja erforderte neue Formen des Zusammenlebens, der Kultur und der Kommunikation. Die Menschen errangen dabei nicht nur durch den Fortschritt von Technik und Wissenschaft neue Möglichkeiten und Perspektiven, sondern mussten auch mit neuen Anforderungen, Gefahren und Problemen fertig werden. Diese Neuerungen wurden dabei zu einem der zentralen Themen der literarischen Bewegungen, die sich während dieser Zeit herausprägten. Dies überrascht um so weniger, als die großen Städte auch immer stärker zu kulurellen Zentren und den Plätzen wurden, an denen die Kulturschaffenden dieser Zeit lebten, schrieben und sich trafen. Die erste Epoche, die sich ab den 1880er Jahren mit der Großstadt beschäftigte, war der Naturalismus. Im Expressionismus ab 1910 schließlich war die Großstadt zum zentralen Thema geworden und kaum ein Vertreter oder eine Vertretrin dieser Epoche hat sie nicht in gleich mehreren Werken bedacht. Auch in der folgenden Neuen Sachlichkeit war die Großstadt nahezu omnipräsent. Dass so unterschiedliche Literaturströumgen sich mit dem Thema beschäftigen, verdeutlicht noch einmal die zentrale Bedeutung der Großstadtlyrik in dieser Zeit. Man könnte sogar so weit gehen zu sagen, dass die hier entwickelten moderneren Formen der Lyrik – oft fragmentarisch, offen und vom Reihungsstil geprägt – durch die Lebensformen im urbanen Raum bedingt oder überhaupt erst ermöglicht worden sind. Thematisch werden oft soziale und wirtschaftliche Probleme aufgegriffen, aber auch die Natur bzw. der Verlust der Natur spielt eine Rolle. Diese Themen, wie auch die Entindividualisierung und Anonymität, sind auch heute noch aktuell, auch wenn einige der Gedichte über hundert Jahre alt sind. An diesen Stellen finden sich deshalb Anknüpfungspunkte zum Leben der Schülerinnen und Schüler, welche die Großstadt sicher zumindest schon einmal kennengelernt haben. Somit ermöglicht es die Großstadtlyrik, einen besseren Zugang zu dem für viele Schüler schwierigen Themenbereich Lyrik zu finden.

Variable Unterrichtsbausteine

Unsere Reihe “Variable Unterrichtsbausteine für Ihren Deutschunterricht” bietet komplette Unterrichtseinheiten, die Sie entweder direkt einsetzen, oder aus denen Sie einzelne Arbeitsblätter, Übungen und Interpretationen übernehmen können. Durch die klare Gliederung der verschiedenen Bausteine können Sie gezielt Schwerpunkte setzen und Ihren Unterricht ganz den Anforderungen Ihrer Schülerinnen und Schüler (SuS) anpassen. Eingangs finden Sie exemplarische Stundenverlaufspläne, anhand derer Sie Unterrichtsstunden zur Erarbeitung von Gedichten, aber auch zur Einführung oder Rekapitulation bestimmter Schwerpunkte konzipieren können. Diese Verlaufspläne dienen dabei als Beispiele und können jeweils Ihren Anforderungen entsprechend angepasst werden. Im Anschluss werden verschiedene Unterrichtsbausteine angeboten. Den Anfang bilden jeweils kurze biographische Abrisse zu den Autoren, es folgen die einzelnen Werke, zu denen ausführliche Interpretationen sowie Arbeitsblätter mit Lösungen und mögliche Ergebnisse der Vertiefungsphasen geboten werden. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den verschiedenen Möglichkeiten zur Binnendifferenzierung: Die unterschiedlichen Arbeitsblätter und Hilfsmittel ermöglichen es, lernstärkere SuS gezielt zu fordern, während gleichzeitig den lernschwächeren SuS effiziente Hilfestellung gegeben werden kann. Der modulare Aufbau kommt deshalb den Anforderungen eines modernen, binnendifferenzierten Unterrichts besonders entgegen. Auch das flexible Zeitmanagement wird gefördert, da einzelne Abschnitte von den SuS gegebenenfalls zu Hause bearbeitet oder noch einmal wiederholt werden können. Dieses Material beinhaltet also alles, was Sie zur Behandlung der Gedichte im Unterricht benötigen!

Was ist ein Gedicht?

Und was macht das Interpretieren von Gedichten eigentlich so schwer? Gedichte unterscheiden sich grundlegend von anderen Texten. Sie flößen dem Unerfahrenen daher häufig Respekt ein, da er nicht weiß, wie er mit einem solchen “Textgebilde” am besten umgehen und wie er an eine Interpretation herangehen soll. Dabei ist alles schlicht eine Sache der Übung: Auch die Textsorte Gedicht kann einem vertraut werden, ebenso wie das Schema ihrer Interpretation. Dazu sollte man sich zunächst die Besonderheiten und den Aufbau eines Gedichts vor Augen führen.

  • Ein Gedicht hat eine ganz bestimmte Form, ist also nicht einfach herunter geschrieben wie z.B. ein Brief oder ein Zeitungsartikel, bei denen die Zeilen jeweils bis zum Ende der Seite durchlaufen. Stattdessen besteht das Gedicht aus Versen, die an einem ganz bestimmten und vom Autor bewusst gewählten Punkt enden – manchmal mitten im Satz. Einen solchen Verssprung nennt man dann Enjambement.
  • Die einzelnen Verse werden häufig zu Gruppen verbunden. Diese nennt man Strophen.
  • Auch der Klang eines Gedichts unterscheidet sich meist von anderen Texten. Gedichte klingen oft rhythmisch und harmonisch. Dies liegt einerseits an Endreimen, die häufig verwendet werden; dabei reimt sich jeweils das letzte Wort eines Verses auf ein oder mehrere andere. Je nachdem, welche Verse sich miteinander reimen, liegt ein bestimmtes Reimschema vor. Weiterhin haben auch die Verse in sich oft einen bestimmten Rhythmus. Dies liegt an der Abfolge von betonten und unbetonten Silben, Versmaß oder auch Metrum genannt. Die Sprache wird vom Dichter also in bestimmte Betonungsmuster und Reimschemata gedrängt und angepasst.
Typ:
Interpretation / Unterrichtseinheit
Umfang:
92 Seiten (1,7 MB)
Verlag:
School-Scout
Autor:
Grosser, Katie / Robben,Friedhelm (Hrsg)
Auflage:
(2014)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
8-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

In den Warenkorb

€ 12,99
Premiumkunden -50 % i
(Nr. 57710)
€ 17,99
inkl. Druck & Versand
nur nach Deutschland!
Premiumkunden -50 % i
Ausgedruckt
(92 S. s/w)
(Nr. 57710)

Neu hier?

Bezahlmöglichkeiten

  • Sofortüberweisung
  • Paypal
  • MasterCard / VISA
  • Überweisung / Lastschrift (auf Rechnung)

Aus der Reihe Unterrichtsbausteine für Ihren Deutschunterricht

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Großstadtlyrik - Unterrichtsmappe"

Ähnliche Materialien:

Mehr Materialien von Grosser, Katie / Robben,Friedhelm (Hrsg):