Genetik: Erkennen des epigenetischen Codes

Durch Chromatin-Immunpräzipitation

Blick ins Material

Genetik: Erkennen des epigenetischen Codes

Durch Chromatin-Immunpräzipitation

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
43 Seiten (1,8 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2022)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Als sogenannter zweiter Code werden epigenetische Informationen gespeichert und sogar an Nachkommen vererbt. Um eine epigenetische Information zu entschlüsseln, wird heute die Chromatin-Immunpräzipitation angewendet. Dies ist eine Methode, welche sich hervorragend eignet, den Lernenden sowohl epigenetische Mechanismen näherzubringen als auch das naturwissenschaftliche Protokollieren als fachspezifische Arbeitsweise zu vertiefen. Beim Protokollieren eines Experimentes erwerben Ihre Schülerinnen und Schüler Kompetenzen, wie epigenetische Muster heute identifiziert werden. Sie erlangen damit hochaktuelles Fachwissen sowie eine neue Methode zur Erkenntnisgewinnung. Durch die Gestaltung eines Erklärvideos in einem Peer-to-Peer-Projekt wird das neu erworbene Fachwissen gefestigt sowie die Medienkompetenz gefördert.

Inhaltsverzeichnis:
  • Fachwissenschaftliche Hinweise
  • M1: Wandel von Struktur und Funktion im Lebenszyklus
  • M2: Die epigenetische Codierung
  • M3: Faktencheck: Epigenetik
  • M4: Experimentelle Selektion epigenetischer Schalter
  • M5: Ein Glossar – Fachbegriffe erklären können
  • M6: Präsentieren mit einem Lernplakat
  • M7: Präsentieren mit einem Erklärvideo
  • Lösungen
  • Literatur

In den Warenkorb

€ 16,45
Material-Nr.: 79797

Empfehlungen zu "Genetik: Erkennen des epigenetischen Codes"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon

Mehr Materialien über: