Analphabetismus - Wenn Lesen und Schreiben ein Problem ist

Gesellschaft und sozialer Wandel

Blick ins Material

Analphabetismus - Wenn Lesen und Schreiben ein Problem ist

Gesellschaft und sozialer Wandel

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
25 Seiten (1,9 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2022)
Fächer:
Sowi/Politik
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

n der ersten Doppelstunde werden die Schülerinnen und Schüler in einem Selbstversuch für das Thema „Analphabetismus“ sensibilisiert und überlegen, welche Probleme Menschen mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen im Alltag haben. Anschließend beschäftigen sie sich mit der LEO-Studie und den damit verbundenen Alpha-Levels.

In der zweiten Doppelstunde bekommen die Lernenden anhand von konkreten Beispielen einen Einblick in die Probleme Betroffener – sowohl im Alltag als auch in der Berufswelt. In der fünften Stunde werden sich die Schülerinnen und Schüler der Gründe bewusst, die zu einer geringen Literalität führen.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit erfahren die Lernenden, welche Bewältigungsstrategien Analphabetinnen und Analphabeten im Alltag entwickeln. Sie lernen Lösungsansätze kennen und bewerten diese.

Um die Lese- und Schreibkompetenz der Lernenden zu schulen, werden immer wieder Textarbeitsaufgaben gestellt (Texte unterstreichen, Texte zusammenfassen) und die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Lösungen zu verschriftlichen.

KOMPETENZPROFIL:
  • Dauer: 10 Unterrichtsstunden
  • Kompetenzen: für das Thema sensibilisiert werden; Zahlen und Fakten zum funktionalen Analphabetismus kennen; die wichtigsten Begrifflichkeiten kennenlernen; sich mit den Ursachen des Analphabetismus beschäftigen; Bewältigungsstrategien Betroffener und Lösungsansätze kennen und bewerten
  • Thematische Bereiche: funktionaler Analphabetismus, LEO-Studien

In den Warenkorb

€ 13,15
Material-Nr.: 79007

Empfehlungen zu "Analphabetismus - Wenn Lesen und Schreiben ein Problem ist"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon