Der Konjunkturverlauf

Das Auf und Ab der Wirtschaft

Blick ins Material

Der Konjunkturverlauf

Das Auf und Ab der Wirtschaft

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
18 Seiten (1,9 MB)
Verlag:
BizziNet
Autor:
Markmann, Monika
Auflage:
1 (2022)
Fächer:
Sowi/Politik
Klassen:
9-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Arbeitsblätter und Aufgaben zum Thema “Volkswirtschaftliche Auswirkungen des Konjunkturverlaufs”.

Arbeitsblatt 1: Der Konjunkturverlauf

Eine Steigerung der gesamtwirtschaftlichen Produktion kann darauf zurückgeführt werden, dass die vorhandenen Kapazitäten stärker ausgelastet werden (Auslastungseffekt) oder der Bestand an Arbeitskräften oder Maschinen erhöht wird (Erweiterungseffekt). Schwankt die Produktion, ohne dass sich die Kapazitäten verändert haben, so spricht man von konjunkturellen Schwankungen. Eine Erweiterung der Produktionskapazitäten ist hingegen die Grundlage für Wirtschaftswachstum. Das Auf und Ab der Wirtschaft in Form von Konjunkturschwankungen wird idealtypisch in vier Phasen aufgeteilt: Aufschwung, Hochkonjunktur, Abschwung und Tiefstand.

Die Schülerinnen und Schüler erläutern, ausgehend von einer Kurzinformation (M1), in welcher Verfassung sich die deutsche Wirtschaft 2018, also in der Phase einer Hochkonjunktur, befand (Aufgabe 1). Im Rahmen der Aufgabe 2 informieren sie sich anhand einer Abbildung (M2) über den idealtypischen Verlauf der Konjunktur, beschreiben die einzelnen Phasen des Konjunkturzyklus und erläutern den Unterschied zwischen Konjunktur und Wachstum. Sie vergleichen den idealtypischen Verlauf mit der realen Entwicklung des BIP in Deutschland (M3) und identifizieren Depressions- und Boomphasen in der deutschen Wirtschaftsgeschichte (Aufgabe 3).

Arbeitsblatt 2: Auswirkungen der Konjunkturentwicklung

Konjunkturschwankungen haben unmittelbar Einfluss auf andere Wirtschaftsgrößen wie z.B. die Beschäftigung, die Preisentwicklung oder die Steuereinnahmen. Daraus ergeben sich wiederum indirekte Wirkungen, z.B. Schuldenabbau in einer Hochkonjunktur oder eine erhöhte Neuverschuldung bei einer Depression. Aus diesem Grund wird konjunkturellen Schwankungen immer eine große Aufmerksamkeit geschenkt. Letztlich sind alle Akteure in der Wirtschaft vom Privatmann über die Unternehmer bis hin zum Staat, ja sogar das Ausland, von konjunkturellen Entwicklungen betroffen.

Die Materialien des zweiten Arbeitsblatts (Aufgabe 4) enthalten kurze Informationen über den Zusammenhang zwischen konjunkturellen Entwicklungen und verschiedenen volkswirtschaftlichen Größen (M5). Die Schülerinnen und Schüler identifizieren wichtige volkswirtschaftliche Größen, die von konjunkturellen Schwankungen unmittelbar betroffen sind. Sie erfassen die Wechselwirkungen zwischen einer Hochkonjunktur und den identifizierten Größen. Sie übertragen ihre Erkenntnisse der Hochkonjunktur auf eine Situation der Rezession und halten ihre Ergebnisse übersichtlich in einer Tabelle (M6) fest.

Inhaltsverzeichnis:
  • 2 Arbeitsblätter
    • Auf den Seiten 4 bis 8 finden sich zwei Arbeitsblätter mit Materialien und Aufgaben:
      • AB 1 (S. 4-6): Konjunktur: Der Konjunkturverlauf
      • AB 2 (S. 7-8): Konjunktur: Auswirkungen der Konjunkturentwicklung
  • Lösungshinweise
    • Auf den Seiten 9 bis 14 gibt es Lösungshinweise zu den Aufgaben und Hintergrundinformationen.
  • 2 Schaubilder
    • Auf den Seiten 15 und 16 finden sich zwei Schaubilder, die auch Bestandteil der Arbeitsblätter sind:
      • Schaubild 1 (S. 15): Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts seit 1971
      • Schaubild 2 (S. 16): Idealtypischer Konjunkturverlauf

In den Warenkorb

Empfehlungen zu "Der Konjunkturverlauf"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon