Philosophie und Pandemie – ethische Herausforderungen im Umgang mit Corona

Verantwortung in Wissenschaft und Technik

Blick ins Material

Philosophie und Pandemie – ethische Herausforderungen im Umgang mit Corona

Verantwortung in Wissenschaft und Technik

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
40 Seiten (3,3 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Lunz, Christoph
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Ethik, Philosophie
Klassen:
5-10
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Schon kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland, bereits im Frühjahr 2020 also, erklärte die Politik, es handele sich um die schwerste Krise nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Möglicherweise wurde diese frühe Einschätzung nicht von allen geteilt und möglicherweise entsprang diese Äußerung zunächst auch taktisch-politischen Überlegungen, um das eigene Regierungshandeln als umsichtig und angemessen darzustellen. Heute, fast zwei Jahre später, wissen wir, die ursprüngliche Einschätzung war nicht übertrieben. Die Pandemie hat unser Leben drastisch verändert. Wie sollen, können, müssen wir auf diese Veränderungen reagieren? In dem Kapitel Philosophie und Pandemie – ethische Herausforderungen im Umgang mit Corona werden diese aufgezeigt und reflektiert.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • untersuchen, wie zwei moralphilosophische Richtungen (Utilitarismus und Pflichtenethik) auf die ethischen Herausforderungen der Pandemie antworten,
  • Aussagen/Entscheidungen der Politik in der Pandemie reflektieren und bewerten und
  • die Corona-Pandemie mit der Pest-Pandemie des 14. Jahrhunderts vergleichen und über mögliche zukünftige Entwicklungen spekulieren.

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 78678

Empfehlungen zu "Philosophie und Pandemie – ethische Herausforderungen im Umgang mit Corona"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon