Arno Geigers "Unter der Drachenwand" erschließen

Leben am Ende des Zweiten Weltkriegs

Blick ins Material

Arno Geigers "Unter der Drachenwand" erschließen

Leben am Ende des Zweiten Weltkriegs

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
45 Seiten (1,1 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
10-13
Schultyp:
Gymnasium

Arno Geiger erzählt in seinem Roman „Unter der Drachenwand“ auf der Grundlage ausführlicher Recherche empathisch vom Leben am Ende des Zweiten Weltkriegs. An den Ufern des Mondsees, über dem die Drachenwand thront, verbringt der Wehrmachtssoldat Veit Kolbe seinen Genesungsurlaub. In seinen Tagebuchaufzeichnungen berichtet er vom Trauma des Kriegs und den Erfahrungen in der Zeit seiner Rekonvaleszenz. Veits Erzählstimme wird ergänzt durch andere Stimmen, sodass ein komplexes Panorama der Zeit entsteht. Die Lernenden setzen sich mit dem Schicksal eines desillusionierten Soldaten auseinander und gewinnen Einblick in unterschiedliche, vom Krieg geprägte Lebensverhältnisse. Dabei erhalten sie eine Vorstellung von den Auswirkungen des Kriegs auf die Psyche der Menschen. Sie untersuchen Figurenperspektiven, analysieren Besonderheiten der Erzählweise und vertiefen ihre Erkenntnisse anhand zusätzlicher Texte.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: ab Klasse 10
  • Dauer: 9–14 Unterrichtsstunden + LEK
  • Kompetenzen:
    • 1. Leseverstehen – Epik: Besonderheiten des Erzählens erfassen und analysieren;
    • 2. Schreiben – Narratives Schreiben: Textinterpretationen produktiv umsetzen;
    • 3. Schreiben – Interpretation: Figurenperspektiven nachvollziehen
  • Thematische Bereiche: Zweiter Weltkrieg, Trauma, Identität, Liebe, Freundschaft

In den Warenkorb

€ 21,95
Material-Nr.: 77738

Empfehlungen zu "Arno Geigers "Unter der Drachenwand" erschließen"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon