Ökologie: Neobiota als invasive und nicht-invasive Arten

Eine schülerzentrierte Selbstlerneinheit

Blick ins Material

Ökologie: Neobiota als invasive und nicht-invasive Arten

Eine schülerzentrierte Selbstlerneinheit

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
29 Seiten (3,8 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Biologie
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Wie kommen Tiere oder Pflanzen aus ihrer ursprünglichen Heimat in neue Lebensräume und was können Sie dort „anrichten“? Gehen Sie mit Ihrer Klasse in einer schülerzentrierten Selbstlerneinheit auf Entdeckungstour rund um Neobiota. Ermöglichen Sie Ihren Lernenden in diesem medienrelevanten Thema diskursfähig zu werden und ihr eigenes Handeln kritisch zu reflektieren.

Die Biologiebildungspläne fordern im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auch die Behandlung der Eingriffe des Menschen in die Umwelt sowie konkrete Vorschläge für verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln. Diese Unterrichtseinheit greift das Thema am aktuell immer wieder diskutierten Beispiel der Neobiota auf. Die Auswahl der exemplarisch hier vorgestellten Neophyten und Neozoen begründet sich mit der Verbreitungsart, Herkunft und Häufigkeit des Vorkommens. Sie kann selbstverständlich beliebig ergänzt werden.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 7–10
  • Dauer: 8 Unterrichtsstunden
  • Kompetenzen: Die Schüler 1. definieren Neobiota; 2. beschreiben die Verbreitung von Neobiota; 3. erläutern die Wachstumskurve für invasive Arten; 4. beschreiben die Auswirkungen invasiver Arten; 5. beschreiben Gefahren, die von Neobiota auf den Menschen ausgehen können; 6. stellen die Einflüsse des Menschen auf die Natur dar; 7. erläutern, wie jeder Einzelne zum Schutz von Ökosystemen beitragen kann
  • Thematische Bereiche: Ökologie, Neobiota, Ökosystem

In den Warenkorb

€ 14,25
Material-Nr.: 77450

Empfehlungen zu "Ökologie: Neobiota als invasive und nicht-invasive Arten"

Spinner big
Spinner big