Napoleon - die Eroberung Europas

Geschichte bilingual

Blick ins Material

Napoleon - die Eroberung Europas

Geschichte bilingual

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
43 Seiten (4,4 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
8-9
Schultyp:
Gymnasium

Das Zeitalter der Koalitionskriege ist aufgrund des Kriegsgeschehens selbst, der damit einhergehenden sozialen und politischen Verwerfungen und der Spätfolgen für die weitere Geschichte ein zentrales Thema im (bilingualen) Geschichtsunterricht. In der Regel ist diese Thematik angedockt an die Behandlung der Französischen Revolution. Daher wird die Revolutionszeit nur gestreift, da entsprechendes Vorwissen bei Lehrenden wie Lernenden weitgehend vorausgesetzt werden kann.

Das Ziel der bilingualen Unterrichtseinheit ist es, den Lernenden zum einen wesentliche historische Methodenkompetenzen wie die Kartenarbeit und die Analyse von (Original-)Quellen zu vermitteln. Die Arbeit mit Texten wird dabei gefördert, ebenso Grundzüge der Fähigkeit zur Quelleninterpretation. Im Hinblick auf die Sekundarstufe I, aber auch vor dem Hintergrund der Debatte um „Fake News“ wappnet der kompetente Umgang mit Texten und die Fähigkeit zu kritischer Quellenanalyse die Jugendlichen auch für die außerschulische Welt. Die Einübung solcher Fertigkeiten in der Sekundarstufe I ist daher besonders wichtig. Eingesetzt werden dabei neben Texten auch Quellenauszüge, Landkarten, Infoboxen, Zeichnungen, Gemälde, Fotografien und Videos. Zum anderen sollen sich die Lernenden auf einem angemessenen Niveau bilingual mit der Geschichte der Koalitionskriege und der napoleonischen Zeit insgesamt auseinandersetzen (Sachkompetenz). Dabei wird neben dem Politik- und ereignisgeschichtlichen Hintergrund der Kriege auch ein Schwerpunkt auf die innenpolitischen Reformen (Code Civil) und die Alltagsgeschichte der einfachen Bürgerinnen und Bürger gelegt. So befassen sich die Lernenden etwa mit den Folgen von kriegerischer Gewalt für Soldaten und Zivilisten. Auch der Napoleon-Mythos und das moderne Napoleon-Bild werden thematisiert. Die Handlungskompetenz und Kreativität der Lernenden wird besonders gefordert, wenn sie in M 5 einen eigenen fiktiven Tagebucheitrag eines Zeitgenossen verfassen. Zur Förderung der Urteilskompetenz werden sie schließlich regelmäßig zu kritischen Beurteilungen und Diskussionen angehalten.

Im Bildungsplan Bayern heißt es im Curriculum für die Klasse 8 unter der Überschrift: „Napoleon und die Umgestaltung Europas“, dass die Klassen „das Selbstverständnis Napoleons als Kaiser beschreiben, nachdem sie sein Kaisertum vor dem Hintergrund der Ideale der Französischen Revolution untersucht haben“.

Kompetenzprofil:
  • Klassenstufe: 8/9
  • Dauer: 10 Unterrichtsstunden
  • Kompetenzen: Leben und Persönlichkeit Napoleon Bonapartes kennenlernen, Zeit der Koalitionskriege erläutern, Kriegsalltag der Menschen kennenlernen, Arbeit mit Landkarten, Rolle des Code Civil verstehen, Aufstieg und Fall des napoleonischen Frankreichs beschreiben, Mythenbildung und heutiges Napoleonbild diskutieren, Grundzüge des Wiener Kongresses erfassen
  • Thematische Bereiche: Koalitionskriege, (Mythos) Napoleon, Alltagsgeschichte, Wiener Kongress
  • Medien: Texte, Karten, Bilder, Plickers

In den Warenkorb

€ 30,75
Material-Nr.: 77038

Empfehlungen zu "Napoleon - die Eroberung Europas"