Crashkurs Englisch für den Start in Klasse 5

In den ersten Wochen Grundlagen wiederholen und Lücken schließen

Blick ins Material

Crashkurs Englisch für den Start in Klasse 5

In den ersten Wochen Grundlagen wiederholen und Lücken schließen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
86 Seiten (14,4 MB)
Verlag:
Auer
Autor:
Deters-Philipp, Ann-Cathrin / Will, Leo
Auflage:
1 (2021)
Fächer:
Englisch
Klassen:
5
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Die Materialien in dieser Unterrichtseinheit greifen vieles auf, das den Schülerinnen und Schülern bekannt sein sollte, jedoch zielen die Texte und Übungen auch auf eine Schulung der Ambiguitätstoleranz ab, also auf die Fähigkeit, mit Mehrdeutigkeiten und der aus ihnen resultierenden Unsicherheit umzugehen. Die Materialien sind als Lerntheke angelegt, sodass die SchülerInnen vornehmlich in Einzelarbeit mit ihnen arbeiten. Zum Zwecke der Binnendifferenzierung variieren die einzelnen Aktivitäten recht stark in ihrem Schwierigkeitsgrad. Wenn die Klasse an einem Themengebiet arbeitet, so wählt die / der einzelne Schülerin / Schüler ein beliebiges

Modul und versucht, es so gut wie möglich zu lösen, wobei andere SchülerInnen zeitgleich an anderen Modulen arbeiten. Die Materialien decken alle Kompetenzbereiche ab und führen vorsichtig an die systematische Grammatikvermittlung heran.

So schließen Sie in kurzer Zeit die Wissenslücken Ihrer Schülerinnen und Schüler und machen Sie fit für neue Inhalte.

Die Themen:
  • Family and friends
  • My new school
  • Hobbies
  • Holidays and traditions
  • Going shopping
Die Unterrichtseinheit enthält:
  • Arbeitsblätter zu den Kompetenzbereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben
  • Einen Kurztest am Ende jedes Themas
  • Lösungen zur Selbstkontrolle
  • Audioaufnahmen und Transkripte der Hörverstehenstexte zum Download

Die Materialien ersetzen oder ergänzen das Lehrwerk während der ersten Wochen und Monate in Jahrgangsstufe 5. Sie sind als Kopiervorlagen gedacht, wobei die vervielfältigten Arbeitsblätter als Lerntheke im Klassenzimmer ausgelegt werden. Die Grundidee besteht darin, dass die Lehrkraft in ihrer täglichen Unterrichtsvorbereitung entlastet wird: Sie legt die Kopien im Klassenraum aus und schon gehts los! Es ist ratsam, innerhalb einer Unterrichtsstunde nur ein einzelnes Themengebiet bearbeiten zu lassen. Die Module innerhalb eines Themengebiets haben keine spezielle Abfolge. Sie werden in Einzelarbeit bearbeitet und es ist nicht wichtig, in welcher Reihenfolge sie abgearbeitet werden (Ausnahme: „Test your knowledge“). Der Idealfall wäre, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler entweder mit einem Hörtext oder mit einem Lesetext beginnen, weil dann die individuelle Lernsequenz auf narrativem Input aufbaut.

Da hier keine Arbeit „im Gleichschritt“ stattfindet, kann es vor allem in großen Klassen durchaus etwas lebhafter zugehen, zumal einige Übungen interaktiv angelegt sind. Eine Ergebnissicherung im konventionellen Sinne findet nicht statt. Die Lösungsblätter können am Ende der Unterrichtseinheit ausgelegt und / oder an die Wand projiziert werden. In Bezug auf die offeneren Aufgaben kann die Lehrkraft stich­ probenartig fragen: „Who wants to read out their dialogue?“ Einzelne Module kann die Lehrkraft den Schülerinnen und Schülern bei Bedarf während der Unterrichtsstunde „vorenthalten“ und sie dann als Hausaufgabe aufgeben. In der Folgestunde werden diese Module gemeinsam korrigiert. Außerdem können abschließend schriftliche Kurztests („Test your knowledge“) durchgeführt werden, welche von der Lehrkraft zu korrigieren sind.

In den Warenkorb

€ 21,50
Material-Nr.: 76911

Empfehlungen zu "Crashkurs Englisch für den Start in Klasse 5"

Spinner big
Spinner big