Mitochondriopathie: Ein Zellorganell als Krankheitsursache

Prüfungen - Klausuren

Blick ins Material

Mitochondriopathie: Ein Zellorganell als Krankheitsursache

Prüfungen - Klausuren

Typ:
Klausur
Umfang:
21 Seiten (1,9 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Mitochondrien als die Zellorganellen der Energiebereitstellung spielen bei allen Lebensvorgängen eine entscheidende Rolle. Die Unterrichtseinheit thematisiert die kleinen „Kraftwerke“ der Zelle im Zusammenhang mit mitochondrialen Erkrankungen und deren Vererbung abseits mendelscher Regeln. Ihre Schüler wiederholen dabei kurz Aufbau und Funktion der Mitochondrien, bevor sie sich u. a. im Hinblick auf Heilungschancen mit den Unterschieden zwischen somatischer und Keimbahntherapie sowie neuesten Fertilisationstechniken und deren ethischer Bewertung auseinandersetzen. Darüber hinaus ist eine Wiederholung und Vertiefung der Translationsvorgänge Bestandteil der abwechslungsreichen Klausuraufgabe.

Kompetenzprofil:
  • Niveau: grundlegend, weiterführend
  • Fachlicher Bezug: Genetik, Zellbiologie, Entwicklung, Fortpflanzung
  • Methode: Klausur (120 Min.)
  • Basiskonzepte: Struktur und Funktion, Entwicklung, Regelung und Steuerung, Reproduktion
  • Erkenntnismethoden: Phänomene erfassen, Hypothesen bilden, Darstellungen verwenden
  • Kommunikation: erklären, diskutieren, Fachsprache verwenden, Materialien auswerten
  • Reflexion: Anwendungen beurteilen, kritisch bewerten
  • Inhalt in Stichworten: Mitochondrien, mtDNA, In-vitro-Fertilisation, Keimbahntherapie, Eizelle, Zygote, Präimplantationsdiagnostik, rRNA, tRNA, Aminoacyl-tRNA-Synthetase, Mutation
  • Lösungen

In den Warenkorb

€ 6,55
Material-Nr.: 75970

Empfehlungen zu "Mitochondriopathie: Ein Zellorganell als Krankheitsursache"