Dengue-Virus: Kampf dem Knochenbrecherfieber

Klausur Zellbiologie

Blick ins Material

Dengue-Virus: Kampf dem Knochenbrecherfieber

Klausur Zellbiologie

Typ:
Klausur
Umfang:
20 Seiten (1,4 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Das Dengue-Virus gehört zur Gattung Flavivirus und wird durch Stiche von Mücken der Gattung Aedes (Synonym Stegomyia) übertragen. Anhand des Infektionsmechanismus des RNA-Virus lassen sich prüfungsrelevante Inhalte insbesondere aus der Immunbiologie wiederholen, aber auch Kenntnisse zu Teilgebieten der Genetik und Zellbiologie werden vorausgesetzt.

Die Aufgabe eignet sich darüber hinaus auch als Grundlage für einen Exkurs zum Zika-Virus (nicht explizit im Material behandelt), das ebenfalls zur Gattung Flavivirus gehört, durch die genannte Mückengattung übertragen wird und den gleichen Vermehrungszyklus aufweist. In Brasilien wurde die Anzahl der mit diesem Virus infizierten Menschen Anfang 2016 auf über 500 000 geschätzt. Auftretende Schädelfehlbildungen bei Föten infizierter Schwangerer sind aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen sehr wahrscheinlich auf die Infektion zurückzuführen.

Kompetenzprofil:
  • Niveau: weiterführend
  • Fachlicher Bezug: Zellbiologie, Immunbiologie, Genetik
  • Methode: Klausur (ca. 120 Min.)
  • Basiskonzepte: System, Struktur und Funktion, Regelung und Steuerung
  • Erkenntnismethoden: beschreiben, Hypothesen bilden, Darstellungen verwenden
  • Kommunikation: erklären, diskutieren, Fachsprache verwenden, Materialien auswerten * Reflexion: Folgen beurteilen
  • Inhalt in Stichworten: Stechmücke, humorale Immunantwort, Lebendimpfstoff, RNA-Virus, Infektionsmechanismus, Transgene, Genregulation

In den Warenkorb

€ 6,55
Material-Nr.: 75815

Empfehlungen zu "Dengue-Virus: Kampf dem Knochenbrecherfieber"