Der Nobelpreis für Medizin 2011

Angeborene und erworbene Immunität

Blick ins Material

Der Nobelpreis für Medizin 2011

Angeborene und erworbene Immunität

Typ:
Klausur
Umfang:
17 Seiten (1,3 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Ein Lernziel des Biologieunterrichts ist das Erfassen des Systemcharakters von Zellen, Organen, Organsystemen usw. Besonders differenziert lässt sich das Zusammenwirken einzelner Elemente am Beispiel des Immunsystems erarbeiten. In der Vergangenheit wurden immunbiologische Erkenntnisse wiederholt mit dem Nobelpreis für Medizin oder Physiologie gewürdigt.

Im Jahr 2011 zeichnete das Nobelkomitee Bruce A. BEUTLER und Jules A. HOFFMANN für ihre Entdeckungen zur Aktivierung der angeborenen Immunabwehr aus. Die andere Hälfte des Preises wurde Ralph M. STEINMAN für die Entdeckung der Dendritischen Zellen und ihrer Rolle im Rahmen der erworbenen Immunität zuerkannt. Die Einbeziehung ihrer Forschungsergebnisse in den Unterricht schafft Aktualität und zeigt die ständige Weiterentwicklung biologischer Erkenntnisse.

Das Kapitel Erkennen und Abwehren – Aufgaben des Immunsystems bietet die Möglichkeit, grundlegendes Fachwissen zum Immunsystem zu wiederholen. Die Funktionen der wichtigsten Zelltypen werden ins Gedächtnis gerufen und ihr Zusammenwirken dargestellt. Das entstandene Schema bietet eine Grundlage für die weiteren Aufgaben. Ein neuer Zelltyp wird entdeckt bietet zunächst die Möglichkeit der Anwendung zytologischer Kenntnisse und fordert darüber hinaus mit der Zeichnung einer Dendritischen Zelle eine Darstellungsleistung. Daran schließt sich eine Auseinandersetzung mit Forschungsergebnissen in Form einer Diagramminterpretation an, die auch das in Kapitel 1 entwickelte Schema konkretisiert. Nachdem in „TOLL“ – bei Fliegen, Mäusen und beim Menschen verschiedene Aspekte des Immunsystems noch einmal auf andere Weise geordnet und systematisiert wurden, rückt die Schnittstelle zwischen angeborener und erworbener Immunität näher in den Fokus. Dabei werden Kompetenzen wie das Verbalisieren einer Grafik oder das Gewinnen und Zusammenführen von Informationen aus verschiedenen Quellen eingeübt. Die beiden abschließenden Aufgaben erfordern schließlich bei der Erarbeitung medizinischer Anwendungsaspekte einen weiter reichenden Transfer.

Methodisch-didaktische Hinweise:
  • Material
    • Erkennen und Abwehren – Aufgaben des Immunsystems
    • Ein neuer Zelltyp wird entdeckt
    • „TOLL“ – bei Fliegen, Mäusen und beim Menschen
  • Lösungsvorschläge
Kompetenzprofil:
  • Niveau: grundlegend bis weiterführend
  • Fachlicher Bezug: Immunbiologie
  • Basiskonzepte: Struktur und Funktion, Regelung und Steuerung, Information und Kommunikation
  • Erkenntnismethoden: Modelle anwenden, Phänomene erfassen, Konzepte analysieren, Darstellungen verwenden, Hypothesen bilden
  • Kommunikation: erklären, erläutern, darstellen, Materialien auswerten
  • Inhalt in Stichworten: Bau und Funktion von Leukozyten, humorale und zelluläre Immunantwort

In den Warenkorb

€ 5,45
Material-Nr.: 75799

Empfehlungen zu "Der Nobelpreis für Medizin 2011"