Die Bedeutung der Base Inosin bei der Proteinbiosynthese

Genetik: Molekulargenetik

Blick ins Material

Die Bedeutung der Base Inosin bei der Proteinbiosynthese

Genetik: Molekulargenetik

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
9 Seiten (1,4 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die Aufgaben des vorliegenden Materials prüfen Grundkenntnisse der Proteinbiosynthese. Sie erfordern eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Bau der Basen und den Grundlagen der spezifischen Basenpaarung (Zahl der Wasserstoffbrückenbindungen, Purinbase mit Pyrimidinbase). Ob die zentrale Rolle der tRNAs im Vorgang der Proteinbiosynthese verstanden wurde, wird mithilfe einer Fragestellung zu Folgen der Mutation in tRNA-Genen überprüft. Das Unterrichtsmaterial kann sowohl zur Erarbeitung des Wobble-Pairing als auch als Klausuraufgabe in einer Kursarbeit verwendet werden.

Kompetenzprofil:
  • Niveau: grundlegend
  • Fachlicher Bezug: Genetik
  • Methode: Einzel-, Partnerarbeit
  • Basiskonzepte: Struktur und Funktion, Regelung und Steuerung
  • Erkenntnismethoden: vergleichen, Darstellungen verwenden
  • Kommunikation: erklären, Fachsprache verwenden, Materialien einsetzen
  • Inhalt in Stichworten: genetischer Code, spezifische Basenpaarung, Inosin, t-RNA-Struktur und -Funktion, Anticodon, Aminoacyl-tRNA-Synthetase, Mutation

In den Warenkorb

€ 3,25
Material-Nr.: 75763

Empfehlungen zu "Die Bedeutung der Base Inosin bei der Proteinbiosynthese"

Spinner big
Spinner big