Freie Improvisation

Musik erkunden durch aktives Gestalten

Blick ins Material

Freie Improvisation

Musik erkunden durch aktives Gestalten

Typ:
Unterrichtseinheit
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Musik
Klassen:
8-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Die hier vorgestellte Unterrichtseinheit bezieht sich auf zahlreiche ab 1940 entstandene Werke von Komponisten, die in einer mehr oder weniger engen Beziehung zur sogenannten Darmstädter Schule stehen. Dabei geht es weniger darum, die äußerst vielfältigen und teils sogar divergierenden ästhetischen Prämissen der hier betrachteten Stücke zu reflektieren, sondern diese vielmehr als Anregungen für eigene Improvisationen zu begreifen. Die didaktische Abfolge orientiert sich am Parameterdenken der seriellen Musik. Sie beginnt mit dem Erkunden von Zeitverhältnissen im menschlichen Körper und in der Musik, wendet sich dann dem Bereich der Geräusche und Klänge zu und nimmt anschließend die Klangfarbe, die Dynamik und den Raum ins Blickfeld. Schließlich mündet sie in freie Improvisationen, die von einem Text, einem Bildimpuls und einer zuvor analysierten Komposition ausgehen. In einem Bereich, in dem es wesentlich darauf ankommt, eigene musikalische Erfahrungen zu sammeln und Kreativität zu entfalten, scheint es angemessen, auf Musterlösungen und Lernerfolgskontrollen zu verzichten. Stattdessen umfassen die Materialien zahlreiche Erläuterungen zur Umsetzung der Aufgaben, die teilweise ergänzende Hintergrundinformationen enthalten. Auch wenn die Unterrichtseinheit zusammenhängend konzipiert ist, können dennoch einzelne Stunden herausgelöst und in andere Einheiten eingefügt werden. Außerdem beschränkt sich die Einheit auf instrumentales Improvisieren, da der Einbezug der menschlichen Stimme und der mit ihr verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten den Rahmen des Beitrags gesprengt hätte.

Die Unterrichtsreihe ist bewusst so angelegt, dass sie den Schülern umfassende und vielfältige Möglichkeiten des Ausprobierens und Musizierens eröffnet und selbstentdeckendes Lernen fördert. Abweichend von den genauen Anweisungen können viele Aufgabenstellungen sowohl einzeln als auch in Kleingruppen bearbeitet werden. An vielen Stellen spielt die Verwendung mobiler digitaler Endgeräte eine wichtige Rolle, wobei zahlreiche Musik-Apps zum Einsatz kommen. Dabei werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich die gestellten Aufgaben auf den beiden gängigen Betriebssystemen iOS (bzw. iPadOS) und Android realisieren lassen. Sind keine bzw. zu wenige entsprechende Geräte vorhanden, so lässt sich ein Teil der Aufgaben auch mit Schulinstrumenten realisieren. Bei der Verwendung der Apps ist zu bedenken, dass viele von ihnen zur Produktion von Rock- und Popmusik entwickelt werden, sodass es in einigen Fällen erforderlich sein wird, die Aufmerksamkeit der Schüler von den zahlreich vorhandenen vorgefertigten Gestaltungselementen abzulenken und auf die Lösung der hier gestellten Aufgaben zu fokussieren. Die behandelten Originalkompositionen sind als Anregungen für das eigene Improvisieren zu verstehen. Niemals sollen sie als Beurteilungsmaßstab für die Improvisationen der Schüler dienen, da dies ihre Gestaltungsfreiheit stark einschränken würde und erhebliche Selbstzweifel hervorrufen könnte. Generell sind ein wertschätzender zwischenmenschlicher Umgang und Offenheit für jede denkbare Form musikalischer Erfahrung die vielleicht wichtigsten Voraussetzungen für das Gelingen der Unterrichtsreihe.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: ab Klasse 8 (auch Sek II)
  • Dauer: ca. 12 Unterrichtsstunden
  • Kompetenzen: Produktion von Musik, Erproben musikalischer Mittel, Entwickeln musikalischer Strukturen, Verwendung von Instrumenten und mobilen digitalen Endgeräten
  • Thematische Bereiche: Grundlagen musikalischen Erlebens: Zeit, Klang, Farbe, Intensität, Raum
  • Klangbeispiele: Track 2–9; Downloadversion: ZIP-Zusatz-Datei
  • Videobeispiele: s. Linkliste auf S. 6/QR-Codes (YouTube-Links)

In den Warenkorb

€ 18,65
Material-Nr.: 75295

Empfehlungen zu "Freie Improvisation"

Spinner big
Spinner big