Mozart, Jackson und andere "Wunderkinder" in der Musik

Musik und Gesellschaft

Blick ins Material

Mozart, Jackson und andere "Wunderkinder" in der Musik

Musik und Gesellschaft

Typ:
Unterrichtseinheit
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Musik
Klassen:
7-9
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Wolfgang Amadeus Mozart und Michael Jackson in einer Unterrichtseinheit? Welch kühnes Vorhaben! Aber wenn man einige Konventionen der sogenannten E-Musik außen vor lässt, lassen sich durchaus Parallelen feststellen. Letztendlich waren sie beide „Wunderkinder“, wenn auch zu gänzlich anderen Zeiten und in verschiedenen Musikepochen, aber mit einem ähnlichen Werdegang. Und auch heute gibt es Kinder, die durch ihre musikalischen Fähigkeiten in Klassik, Pop und Jazz begeistern. Auf diese wird zum Schluss der Einheit eingegangen.

Jeder der Musiker rechtfertigt eine intensive Auseinandersetzung, die besonders bei Mozart vermutlich auch mehrfach im Schulleben erfolgt. Nichtsdestotrotz ist eine Reduktion auf Einzelaspekte immer schwer. Die vorliegende Unterrichtseinheit setzt somit einen Schwerpunkt auf die frühen Jahre der Künstler und die Auswirkungen auf das spätere Leben, sofern sich hier Verbindungen ziehen lassen. Je nach Interesse und Alter der Schüler kann die Interpretation zu „Childhood“ auch länger ausfallen und um den Aspekt der Gerichtsprozesse wegen Kindesmisshandlung erweitert werden. Die im zweiten Teil ausgewählten „Wunderkinder“ sind nach einem für Schüler möglichst interessanten Hintergrund ausgewählt, sollten aktuelle Kinder (Alma Deutscher und Joey Alexander) und verschiedene Musikstile abdecken. Werden zusätzliche Gruppen benötigt, gibt es weitere „Wunderkinder“, die sich zur Erarbeitung anbieten: Evgeny Kissin (* 1971; Klassik; Pianist), Björk (* 1965; Pop; Gesang), Michael Patrick Kelly (* 1977; Pop/Folk; Gesang). Des Weiteren könnte man auch aktuelle Influencer wie Lauredana, Emilia H. oder Coco (Cocobasics) einbeziehen. Besonders bei Letzteren lässt sich die Frage diskutieren, ob diese als „Wunderkinder“ bezeichnet werden können.

In den einzelnen Arbeitsmaterialien kommt ein breites Spektrum von Unterrichtsmethoden zum Einsatz, in dem sich Zuordnungsaufgaben, Rechercheaufträge, Textinterpretation sowie Praxisphasen miteinander verbinden und mit verschiedenen Sozialformen des Unterrichts wie Einzel- und Gruppenarbeit, Klassenmusizieren usw. einhergehen. Als Sicherungsverfahren dient im Wesentlichen ein Venn-Diagramm, das Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Mozart und Jackson aufzeigt und während der Einheit weiter ausgebaut wird. Ein übergeordnetes Ziel ist auch, Vorurteile gegenüber klassischen Musikern (langweilig, steif, veraltet, was für Alte) abzubauen, indem Parallelen in den Biografien und zeithistorische Zwänge erkannt werden.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 7–9
  • Dauer: 13 Unterrichtsstunden
  • Kompetenzen: Musikgeschichte unterschiedlicher Epochen, musikpraktische Auseinandersetzung mit verschiedenen Musikstilen, Textanalyse
  • Thematische Bereiche: Hochbegabung in der Musik früher und heute, Musikerbiografien, Musikpraxis (ohne Noten), Songtextanalyse
  • Klangbeispiele/Videos: siehe Linkliste auf S. 5 (und QR-Codes)

In den Warenkorb

€ 16,45
Material-Nr.: 75248

Empfehlungen zu "Mozart, Jackson und andere "Wunderkinder" in der Musik"

Spinner big
Spinner big