"Tote Mädchen lügen nicht" - Problemfelder der Moral

Suizid, Schuld und Verantwortung im Jugendbuch von Jay Asher

Blick ins Material

"Tote Mädchen lügen nicht" - Problemfelder der Moral

Suizid, Schuld und Verantwortung im Jugendbuch von Jay Asher

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
62 Seiten (6,7 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Ethik, Philosophie
Klassen:
9-10
Schultyp:
Gymnasium

Ashers Jugendroman verhandelt ein sensibles Thema: Die 17-jährige Hannah Baker begeht Suizid. Sie hinterlässt sieben Kassetten, auf denen sie sich an verschiedene Mitschüler wendet. Was treibt einen jungen Menschen in den Selbstmord? Wo fängt die Verantwortung anderer an, wo hört sie auf? Und was können Außenstehende tun, um einen Suizid zu verhindern? Mit diesen Fragen konfrontiert der Roman seine jugendlichen Leser. Diese Einheit untersucht das Thema „Suizid“ vor dem Hintergrund des Romans aus verschiedenen Blickwinkeln. Dabei betrachtet sie auch das Ursachengeflecht, das dem Suizid vorangeht: Mobbing und sexueller Missbrauch.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 9/10
  • Dauer: 11 Stunden + 1 Stunde, Lernerfolgskontrolle
  • Kompetenzen: Lesen und Interpretieren einer Ganzschrift, Erarbeitung literarischer Strukturen und thematischer Implikationen, Prüfung urteilender Begriffe bei der Deutung des Romans, Reflexion philosophischer Konzepte, Sensibilisierung für die eigene Verantwortung im Umgang mit Mitschülern, Erörterung von Präventions- und Interventionsmöglichkeiten
  • Thematische Bereiche: Umgang mit Suizid, Schuld und Verantwortung, Rape Culture, Mobbing, sexueller Missbrauch
  • Medien: Romanauszüge/literarische Texte, Sachtexte
  • Methoden: Internetrecherche, Leserbrief/Petition schreiben, Plädoyer halten

In den Warenkorb

€ 30,75
Material-Nr.: 74910

Empfehlungen zu ""Tote Mädchen lügen nicht" - Problemfelder der Moral"

Spinner big
Spinner big