Der, die, das - das Deutsche als Genus-Sprache. Wie gerecht kann Sprache sein?

Reflexion über Sprache

Blick ins Material

Der, die, das - das Deutsche als Genus-Sprache. Wie gerecht kann Sprache sein?

Reflexion über Sprache

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
42 Seiten (2,3 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
2 (2021)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der Frage auseinander, wie sich Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern in der Sprache widerspiegeln lässt. Sie befassen sich zunächst grundsätzlich mit einer Besonderheit der deutschen Sprache: den drei Genera. Von Interesse sind hier vor allem Personenbezeichnungen. Dabei spielt das generische Maskulinum eine herausragende Rolle: Es bezieht sich nicht auf das biologische Geschlecht, sondern ist verallgemeinernd zu verstehen. In der Diskussion darüber stehen sich zwei Lager gegenüber: Während die eine Gruppe das generische Maskulinum für sinnvoll und notwendig hält, fordert die andere Gruppe den Verzicht darauf.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: S II
  • Dauer: 11 Unterrichtsstunden + LEK
  • Kompetenzen:
    • 1. Reflexion über Sprache: Besonderheiten des Genus-Systems im Deutschen kennen
    • 2. Leseverstehen: Sachtexte zum Thema lesen, Kernaussagen und Begründungen verstehen
    • 3. Schreiben: Texte gendersensibel überarbeiten; Argumente zum Bemühen um gendergerechte Sprache formulieren.
  • Thematische Bereiche: Gleichstellung von Männern und Frauen im Spiegel der Sprache

In den Warenkorb

€ 18,45
Material-Nr.: 74839

Empfehlungen zu "Der, die, das - das Deutsche als Genus-Sprache. Wie gerecht kann Sprache sein?"

Spinner big
Spinner big