Wir lernen das Mittelalter näher kennen

1000 spannende Jahre unter die Lupe genommen

Blick ins Material

Wir lernen das Mittelalter näher kennen

1000 spannende Jahre unter die Lupe genommen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
64 Seiten (30,6 MB)
Verlag:
Kohl Verlag
Autor:
Heitmann, Friedhelm
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Das Thema Mittelalter ist „in“, es lebt wieder auf, zumindest in der heutigen Freizeit. Dies zeigen die zahlreichen stattfindenden Mittelalterfeste und -märkte; Restaurants, in denen man essen kann wie im Mittelalter; Mittelaltermusikgruppen (z.B. manche Rockbands); Fernsehsendungen und Kinofilme, die das Mittelalter thematisieren …

Auch diese Arbeitsblätter und Kopiervorlagen befassen sich mit dem Mittelalter. Intentionen des Bandes sind einmal mehr die Vermittlung, Festigung sowie Überprüfung grundlegender Kenntnisse und Erkenntnisse zur genannten Thematik. Bestimmt sind die Handreichungen in erster Linie für den Einsatz in der Sekundarstufe I der allgemeinbildenden Schulen.

Die dargebotenen Materialien wurden von mir im Laufe meiner langjährigen Unterrichtstätigkeit als Lehrer erstellt und von Zeit zu Zeit erweitert. Den in diesem Band präsentierten Seiten lassen sich weitere Materialien hinzufügen. Die Unterrichtseinheit hält vielfältige, unterschiedliche Informations- und Arbeitsblätter sowie Sonstiges bereit. Für die Schüler heißt es zum einen, Textverständnis und Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache zu zeigen. Im Weiteren werden von den Heranwachsenden Beurteilungen und Darstellungen der eigenen Meinung verlangt. Zudem wird von den Schülern bisweilen Kreativität gefordert, wenn es z.B. gilt, die Fortsetzung zu einer ausgedachten mittelalterlichen Geschichte zu schreiben. Schließlich müssen die Schüler in Lernerfolgskontrollen (u.a. Tests) beweisen, was sie gelernt haben.

In den Warenkorb

€ 14,49
Material-Nr.: 74379

Empfehlungen zu "Wir lernen das Mittelalter näher kennen"

Ähnliche Materialien:

Mehr Materialien von Heitmann, Friedhelm: