Klassische Hämophilie – Genklonierung von Faktor VIII

Niveau: weiterführend, vertiefend

Blick ins Material

Klassische Hämophilie – Genklonierung von Faktor VIII

Niveau: weiterführend, vertiefend

Typ:
Klassenarbeit / Test
Umfang:
21 Seiten (1,1 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
1 (2020)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Diese Leistungskontrolle für die gymnasiale Oberstufe basiert auf grundlegenden molekulargenetischen Kompetenzen zur Proteinbiosynthese, zum Ablauf der Polymerase-Kettenreaktion, aber auch zur klassischen Genetik. Die SuS formulieren in einer Stammbaumanalyse Hypothesen zum möglichen Vererbungsmodus der Hämophilie und überprüfen diese auf der Grundlage ihrer Kenntnisse zur Meiose und der Mendel’schen Regeln. Die SuS begründen die Verwendung bestimmter Modellorganismen mit ihrer besonderen Eignung für spezielle Fragestellungen der genetischen Forschung. Inhaltlich stehen die Hämostase sowie das Klonieren von Genen im Mittelpunkt. Die gentechnische Gewinnung des Gerinnungsfaktors VIII, welcher für die Behandlung von Hämophilie-Patienten unerlässlich ist, muss erarbeitet werden. Dazu beschreiben die SuS molekulargenetische Werkzeuge und erläutern deren Bedeutung für gentechnische Grundoperationen. Sie erläutern molekulargenetische Verfahren, wie die PCR und die Genklonierung mittels Vektoren, sowie den therapeutischen Einsatz.

Inhalt:
  • Methodisch-didaktische Hinweise
  • Vorausgesetztes Fachwissen
  • M 1: Hämostase – Prozess der Blutstillung
  • M 2: Hämophilie – eine genetisch bedingte Erkrankung
  • M 3: Klonierung von Faktor VIII
  • Lösungen
  • Literaturverzeichnis

Inhaltliche Stichpunkte: Enzymkaskade, Stammbaumanalyse, Gentechnologie, Klonierung, PCR, Expressionsvektoren, Restriktionsenzyme, therapeutischer Zweck

In den Warenkorb

€ 6,55
Material-Nr.: 74181

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Klassische Hämophilie – Genklonierung von Faktor VIII"

Animiertes Lade-Icon
Animiertes Lade-Icon