Erik H. Erikson: Psychosexuelle Phasen und psychosoziale Krisen

Übungsmaterial zur Abiturvorbereitung

Blick ins Material

Erik H. Erikson: Psychosexuelle Phasen und psychosoziale Krisen

Übungsmaterial zur Abiturvorbereitung

Typ:
Klausur
Umfang:
19 Seiten (0,7 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
1 (2019)
Fächer:
Pädagogik
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Wie Sigmund Freud glaubte auch Erik H. Erikson, dass sich die Persönlichkeit eines Menschen in Phasen entwickelt. Im Gegensatz zu Freud aber konzentrierte Erikson sich auf die psychosoziale Entwicklung. Er untersuchte, welche Rolle soziale Interaktionen und Beziehungen im Zuge der Entwicklung des Menschen spielen. Dabei ging er davon aus, dass jede Phase durch eine von zwei gegensätzlichen Kräften provozierte psychosoziale Krise gekennzeichnet ist, deren Bewältigung den Übergang zur nächsten Phase ermöglicht. Bleibt eine Herausforderung ungenutzt, fehlen die Fähigkeiten, sich den Anforderungen der nächsten Stufe zu stellen.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: Jahrgangsstufe 11/12 (G 8) und 12/13 (G 9)
  • Kompetenzen:
    • Wiederholung und Vertiefung bereits erarbeiteter Inhalte zu Eriksons Phasen- und Krisenmodellen
    • Beschreibung pädagogischer Sachverhalte unter Verwendung der Fachsprache, Textanalyse, Systematisierung komplexer Erkenntnisse
  • Methoden: Textarbeit, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Visualisierung zentraler Textaussagen/Mindmap, Präsentation
  • Thematische Bereiche: Psychosexuelle Phasen und psychosoziale Krisen nach Erikson, Haupt- und Nebenkrisen, Adoleszenz, Identität und Identitätsdiffusion, Schule in der BRD
  • Medien: Texte, Tabellen

In den Warenkorb

€ 7,65
Material-Nr.: 73341

Empfehlungen zu "Erik H. Erikson: Psychosexuelle Phasen und psychosoziale Krisen"

Ähnliche Materialien: