Tiere – wirbellose Tiere und Wirbeltiere: Der Schwammspinner

Ein bemerkenswerter Forstschädling

Blick ins Material

Tiere – wirbellose Tiere und Wirbeltiere: Der Schwammspinner

Ein bemerkenswerter Forstschädling

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
20 Seiten (3,0 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
1 (2019)
Fächer:
Biologie
Klassen:
7-8
Schultyp:
Gymnasium, Hauptschule, Realschule

Die Behandlung des Schwammspinners im Unterricht hat ihre Berechtigung allein schon, weil seine Larven als besonders gefährliche Forstschädlinge zeitweise im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses standen und weiterhin stehen. Da sich die Nachkommen des Insekts vom Ei bis zum fertigen Falter ohne besondere Schwierigkeiten im Biologieraum halten lassen, kann jedes Stadium beobachtet und in seiner Entwicklung protokolliert werden. Die Entwicklung des Schwammspinners ist ein Musterbeispiel für die vollkommene Verwandlung (Metamorphose) bei Insekten. Die Raupen haben eine besonders dekorative Farbgebung und ihr Körper ist mit Brennhaaren bewaffnet. Männliche und weibliche Falter unterscheiden sich in Körperbau und Verhalten, was ein sehr anschauliches Exempel für Sexualdimorphismus darstellt. Damit wird der Vorgang der Partnerfindung durch Sexuallockstoffe besonders interessant.

KOMPETENZPROFIL:
  • Klassenstufe: 7/8
  • Dauer: 9 Unterrichtsstunden
  • Lernziele: Die Schüler beschreiben Schadwirkungen sowie typische Merkmale von Schwammspinnern, geben eine Übersicht über die Entwicklung des Insekts, erläutern die Angepasstheit der verschiedenen Entwicklungsabschnitte an die Umwelt, nennen Unterschiede zwischen den beiden Geschlechtern des Schwammspinners, geben die Bedeutung des Geschlechtsdimorphismus für die Partnerfindung an.
  • Thematische Bereiche: Schwammspinner, Insektenentwicklung, Geschlechtsdimorphismus

In den Warenkorb

€ 14,25
Material-Nr.: 73237

Empfehlungen zu "Tiere – wirbellose Tiere und Wirbeltiere: Der Schwammspinner"

Ähnliche Materialien: