Stationenlernen Theodizee: Warum, Gott? - Gott als Herausforderung erfahren

Lernen an Stationen in der Sekundarstufe

Blick ins Material

Stationenlernen Theodizee: Warum, Gott? - Gott als Herausforderung erfahren

Lernen an Stationen in der Sekundarstufe

Typ:
Stationenlernen / Lernzirkel
Umfang:
30 Seiten (0,8 MB)
Verlag:
School-Scout
Auflage:
(2019)
Fächer:
Religion
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Der Begriff Theodizee wurde von Leibniz geprägt und setzt sich mit dem Widerspruchsproblem zwischen der christlichen Annahme von der Existenz eines allmächtigen, gütigen und allwissenden Gottes und dem Vorhandensein von Leid, Hass, Gewalt und Übel in der Welt auseinander. Das Theodizee-Problem bezeichnet den Versuch einer Rechtfertigung Gottes bzw. des Glaubens an Gott angesichts des Leids in der Welt.

Schon im Alten Testament wird das Theodizee-Problem insbesondere im Buch Hiob thematisiert. Fragen, warum Gott eine solch leidvolle Welt erschaffen hat; ob es ihm möglich ist, Leid zu verhindern und wenn es ihm nicht möglich war, kann er dann noch als allmächtig bezeichnet werden, stehen im Zentrum der Theodizee-Problematik. Es bestehen verschiedenste Theorien und Ansätze zur Lösung des Theodizee-Problems.

Warum stellt das Lernen an Stationen einen sinnvollen Unterrichtsverlauf dar? Die Schülerinnen und Schüler können den Inhalt selbständig erarbeiten und das individuelle Lerntempo jeweils anpassen. Differenzierte Lernstationen mit zusätzlichen Arbeits- und Infomaterialien unterstützen dabei optimal jeden Lernstand und Förderungsbedarf.

Inhalt:
  • Didaktisches Vorwort und Vorlagen für Laufzettel etc.
  • 8 Stationen einschließlich Lösungen:
    • 6 Pflichtstationen
    • 2 Wahlstationen

In den Warenkorb

Aus der Reihe Stationenlernen im Religionsunterricht

Empfehlungen zu "Stationenlernen Theodizee: Warum, Gott? - Gott als Herausforderung erfahren"

Spinner_big
Spinner_big