„Mischen Impossible” 

Schäume und Emulsionen in der Molekularküche

Blick ins Material

„Mischen Impossible” 

Schäume und Emulsionen in der Molekularküche

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
20 Seiten (2,9 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
(2018)
Fächer:
Chemie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Die Schüler lernen in dieser Unterrichtseinheit den Texturgeber Lecithin als grenzlächenaktives und schaumstabilisierendes Lipid kennen. Im Fokus steht der Prozess der Schaumbildung auf Teilchenebene, wodurch notwendige Kenntnisse über Emulgatoren, Polarität und Grenzlächenaktivität miteinbezogen werden. Das Material bietet die Möglichkeit, das Thema Emulgatoren zu wiederholen oder neu aufzubereiten und in einem anderen Kontext erfahrbar zu machen. Genutzt wird hierbei das Basiskonzept der Struktur-Eigenschafts-Beziehungen, das zu den Struktur-Eigenschafts-Geschmacks-Beziehungen erweitert wird.

Niveau: Sek. II

Dauer: 4–6 Unterrichtsstunden

Kompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler können …
  • Lecithin als grenzlächenaktives und schaumstabilisierendes Lipid beschreiben
  • den Prozess der Schaumbildung auf Teilchenebene erklären, wodurch notwendige Kenntnisse über Emulgatoren, Polarität und Grenzlächenaktivität miteinbezogen werden
  • Unterschiede zwischen der herkömmlichen und der molekularen Küche nennen
  • Gesetzmäßigkeiten vermuten, Hypothesen bilden, Prognosen wagen
  • Versuche durchführen
  • Experimente, Erkenntnisse und Fakten in angemessener Fachsprache präsentieren
Der Beitrag enthält Materialien für:
  • Offene Unterrichtsformen
  • selbstständiges Arbeiten in Gruppen
  • Schülerversuche
  • Fachübergreifenden Unterricht
  • Hausaufgaben
  • Projektarbeit

In den Warenkorb

€ 13,14
Material-Nr.: 72035

Empfehlungen zu "„Mischen Impossible” "