Genetik: Krebsentwicklung und Zellzykluskontrolle

The guardian of the genome – wie uns ein Gen vor Krebs schützt

Blick ins Material

Genetik: Krebsentwicklung und Zellzykluskontrolle

The guardian of the genome – wie uns ein Gen vor Krebs schützt

Typ:
Unterrichtseinheit
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2019)
Fächer:
Biologie
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

In Deutschland stirbt etwa jeder vierte Mensch an Krebs, zudem erhöht sich die Zahl der Krebserkrankten seit Jahren. Dies ist auf die steigende Lebenserwartung zurückzuführen. Krebs ist genetisch bedingt und entsteht durch Mutationen. Doch wie kommt es dazu? Welche Gene mutieren bei einer Krebserkrankung? Lässt sich Krebs vermeiden oder zumindest therapieren? Im Rahmen dieser Einheit gehen Ihre Schüler diesen Fragen am Beispiel von Darmkrebs nach. Außerdem wird im weiteren Verlauf der Einfluss von Genen der Zellzykluskontrolle auf die Entwicklung von Krebs erarbeitet. Die Zusammenhänge werden am Proto-Onkogen ras sowie am Tumorsuppressorgen p53 konkretisiert. Die Modellierung der molekularbiologischen Prozesse ist ein methodischer Schwerpunkt der Einheit.

Niveau: Sekundarstufe II

Dauer: 7 Stunden

Der Beitrag enthält Materialien für:
  • Think-Pair-Share
  • Modellieren und Modellkritik
  • Erkenntnisgewinnung mit Modellen
  • Problemorientierter Unterricht
  • Kurzpräsentation
  • Ich-Kompetenz Liste
  • Peer-Kontrolle

In den Warenkorb

€ 14,95
Material-Nr.: 72011

Empfehlungen zu "Genetik: Krebsentwicklung und Zellzykluskontrolle"

Ähnliche Materialien: