Drohnen – Technik der Zukunft oder Gefahr aus der Luft?

Drohnen: Wertvolle Helfer oder fliegende Gefahr?

Blick ins Material

Drohnen – Technik der Zukunft oder Gefahr aus der Luft?

Drohnen: Wertvolle Helfer oder fliegende Gefahr?

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
29 Seiten (4,1 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Sinz, Wolfgang
Auflage:
(2018)
Fächer:
Sowi/Politik
Klassen:
9-13
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Ziel dieser Einheit ist es jungen, technikbegeisterten Menschen die Möglichkeiten aber vor allem die Gefahren und ethisch-moralischen Probleme im Zuge technischer Neuerungen am Beispiel der Drohnen vor Augen zu führen.

Drohnen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Einsatzmöglichkeiten zivil genutzter Drohnen reichen von Luftfotografie, Überwachung und Inspektion über Vermessung und Personensuche bis hin zum Transport und der Sendungszustellung.

Dennoch verursachen Drohnen immer häufiger Probleme. Illegal aufgenommene personenbezogene Bilder oder die Gefährdung von Passagierjets an Flughäfen sind die häufigsten Rechtsverstöße. Deshalb legt die neue Drohnen-Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur klare Anforderungen an die Drohnen-Piloten fest und regelt die Bereiche, in denen Privatpersonen Drohen steuern dürfen.

Die Bundeswehr setzt seit Jahren Aufklärungs-Drohnen ein. Mitte 2018 beschloss der Bundestag die Anmietung der Drohne Heron TP, die auch mit Waffen bestückt werden kann. Damit stellt sich auch in Deutschland die Frage, ob der Einsatz bewaffneter Drohnen mit dem Humanitären Völkerrecht vereinbar ist.

Die USA nutzen zudem seit Jahren Kampf-Drohnen bei der Bekämpfung des islamistischen Terrors und melden regelmäßig die Tötung führender Terroristen durch Drohnen.

Der Kurzfilm Slaughterbot, der das Ergebnis einer Zusammenarbeit des renommierten KI-Experten Stuart J. Russell und dem Future of Life Insitute ist, warnt eindrücklich vor unkontrollierbaren autonomen Kampf-Drohnen und den Folgen ihrer Verbreitung.

Ausgehend von der Politik der USA im Kampf gegen den internationalen Terrorismus und den Möglichkeiten der modernen Drohnen-Technik sollen Schüler die Frage erörtern, ob ein demokratischer Rechtsstaat gezielt Terroristen töten darf.

2011, als Osama bin Laden durch eine US-Militäraktion getötet wurde, wurde diese Frage intensiv in der Öffentlichkeit diskutiert. In den Jahren danach verebbte diese Diskussion zusehends. Die Schüler erkennen aber an dieser Aktion das Dilemma des demokratischen Rechtsstaats.

Am Ende diese Unterrichtseinheit erarbeiten die Schüler die Ergebnisse einer UNO-Konferenz über die ethischen und rechtlichen Probleme sogenannter Killerroboter.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte: Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • sich mit den Möglichkeiten der zivilen Nutzung von Drohnen vertraut machen und erkennen, welches Potential in Drohnen steckt,
  • sich mit der Drohnenverordnung der Bundesregierung vertraut machen,
  • verschiedene Szenarien über den Einsatz von Transport-Drohnen vergleichen,
  • die Gefahren von Drohnen für die zivile Luftfahrt diskutieren,
  • den Einsatz von Aufklärungs-Drohnen bei der Bundeswehr beurteilen,
  • Grundlagen des Humanitären Völkerrechts kennenlernen,
  • den Einsatz von Kampf-Drohnen des US-Militärs gegen Terroristen bewerten,
  • sich mit dem Videoclip „Slaughterbot“ kritisch auseinandersetzen,
  • die Gefahren von missbräuchlich eingesetzten Drohnen diskutieren,
  • ethisch-moralische Fragen am Beispiel der Bekämpfung von Terroristen mittels moderner Drohnen-Technik erörtern,
  • die Haltung der UNO aber auch wichtiger Staaten gegenüber Killerrobotern vergleichen.

Inhaltsverzeichnis:

Drohnen, dein Freund und Helfer
  • Ein Bild von einer ferngesteuerten Drohne soll den Schülern Raum geben, ihre Assoziationen mit Drohnen zu diskutieren. Sie sollen ferner Einsatzmöglichkeiten nennen und Zukunftsszenarien entwickeln.
  • Ein Gallery-Walk zeigt die wichtigsten zivilen Einsatzmöglichkeiten von Drohnen heute. Ein Schwerpunkt, der auch gesondert bearbeitet werden kann, sind die Last-Drohnen und verschiedene Konzepte namhafter Logistiker und Automobilhersteller.
  • Dass Drohnen aber auch eine Gefahr für die zivile Luftfahrt darstellen können, zeigen immer wieder Berichte über beinahe Kollisionen von Drohnen mit Flugzeugen. Ausgehend von diesem Szenario sollen die Schüler Regeln für den Betrieb privater Drohnen vorschlagen und die neue Drohnenverordnung der Bundesregierung im Internet recherchieren.
Die Gegenseite – Das Militär und der Drohneneinsatz
  • Am Beispiel der Aufklärungsdrohne Heron 1 der Bundeswehr sollen die Möglichkeiten des militärischen Einsatzes von Drohnen erarbeitet werden.
  • Mitte Juni beschloss der Bundestag die Anschaffung einer neuen Drohne (Heron TP), die auch mit Waffen ausgerüstet werden kann. An dieser Entscheidung lassen sich ethische und rechtliche Aspekte des Drohnen-Einsatzes anschaulich diskutieren.
  • Anhand eines Textes des Auswärtigen Amtes erarbeiten die Schüler im Anschluss die Grundsätze des humanitären Völkerrechts und erkennen die mit dem Einsatz von Drohnen verbundenen ethischen und rechtlichen Probleme.
  • Am Beispiel der Tötung des pakistanischen Terroristen, Mullah Fazlullah, durch eine amerikanische Drohne Mitte 2018, diskutieren die Schüler die Problematik des Einsatzes von Kampf-Drohnen.
  • Neben dem militärischen Aspekt wirft der Einsatz von Drohnen noch andere Fragen auf. Ein YouTube-Clip, der das Ergebnis der Zusammenarbeit des Berkeley Professors Stuart Jonathan Russell mit dem Future of Life Insitutes ist, entwirft ein Schreckensszenario, das den missbräuchlichen Einsatz von Drohnen drastisch darstellt.
  • Eine fiktive Dilemma-Situation stellt die Schüler vor grundlegende ethische Entscheidungen. Soll der Staat Menschen töten um seine Bürger zu schützen?
  • Das Völkerrecht und die Tötung von Terroristen wurde im Zusammenhang mit der Tötung Osama bin Ladens 2011 heftig diskutiert.
  • Am Ende diese Unterrichtseinheit erarbeiten die Schüler arbeitsteilig die Ergebnisse einer UNO-Konferenz über die ethischen und rechtlichen Probleme sogenannter Killerroboter.

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 71456

Empfehlungen zu "Drohnen – Technik der Zukunft oder Gefahr aus der Luft?"

Spinner big
Spinner big