Inklusion, Flüchtlinge, Eltern

10 Kita-Projekte mit schnellem Erfolg und toller Außenwirkung

Blick ins Material

Inklusion, Flüchtlinge, Eltern

10 Kita-Projekte mit schnellem Erfolg und toller Außenwirkung

Typ:
Ratgeber
Umfang:
88 Seiten (4,6 MB)
Verlag:
Auer
Autor:
Sander, Manon
Auflage:
(2018)
Fächer:
Deutsch
Schultyp:
Kindergarten

Inklusion, Flüchtlinge, Eltern: die aktuellsten Herausforderungen im Kita-Alltag gemeinsam lösen.

Wo bekomme ich gutes Personal her? Wie integriere ich Kinder mit Handicap oder Flüchtlingskinder in unsere Kita? Wie gelingt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit besorgten Eltern? Stehen Sie in der Kita täglich vor diesen Fragen? Hier kommt die Lösung!

Egal, ob Kolleginnen, Kinder und Eltern: Holen Sie alle in ein Boot und gehen Sie die neuen Herausforderungen in 10 einfachen Projekten miteinander an. Durch die vielseitigen Aktionen entsteht eine Gemeinschaft, die Probleme auf unterschiedlichen Ebenen durch begeisternde Aktionen miteinander löst.

Gründen Sie einen Elternverein, planen Sie tolle interkulturelle Projekte miteinander, entwerfen Sie gemeinsam den Eltern-Knigge für die Kita oder gehen Sie das Thema Digitalisierung an.

Es gibt viel zu tun, gemeinsam macht es einfach mehr Spaß.

Inhaltsverzeichnis:
  • Wir sind ein Team: Eine Kita kann nur dann funktionieren, wenn gemeinsam an einem Strang gezogen wird. Das ist manchmal mühsam. Aber wenn man sich auf die Kernaufgaben besinnt und diese sinnvoll verteilt, ist alles möglich.
  • Viele Kinder – wenig Personal: Beim Personalmangel handelt es sich um ein altbekanntes Problem, für das es keine Lösung gibt, die man sich einfach aus dem Ärmel schütteln kann. Ein paar Kniffe können jedoch helfen, die Situation zu verbessern. Oder Sie ändern das Konzept der Kita vollständig, um mehr Freiheit zu haben.
  • Kita-Neugründung: Bei der Gründung einer neuen Kita gibt es viele Faktoren zu bedenken. Eine übersichtliche Checkliste gibt Orientierung bei der Planung und unterstützt eine erfolgreiche Vorgehensweise.
  • Eltern: Kinder müssen sich an den neuen Lebensabschnitt gewöhnen, Eltern aber auch. Verbote und Einschränkungen helfen da nicht weiter – aber Gespräche und ein netter Umgang miteinander.
  • Inklusion: Warum muss das jetzt auch noch gemacht werden? Die Antwort ist zumindest für Kitas recht einfach zu beantworten, denn hier wurde schon viel eher damit begonnen als in Schulen: Inklusion wird betrieben, um ein Abbild der Gesellschaft und somit keine künstlich homogene Gruppe zu erschaffen.
  • Interkulturelle Herausforderungen: Unsere Gesellschaft hat sich gewandelt. Es kommen nicht nur Kinder in die Einrichtung, die eine andere Sprache sprechen, sondern die auch aus einem völlig anderen Kulturkreis stammen. Und nicht nur mit den Kindern muss gearbeitet werden, sondern auch mit deren Eltern.
  • Digitalisierung: Die Digitalisierung der Gesellschaft ist nicht neu, auch wenn wir immer noch von neuen Techniken sprechen. Sie bringt einerseits eine Menge Vorzüge für unser Leben mit sich, doch die Probleme müssen uns ebenfalls bewusst sein.
  • Kooperationen: Kitas können Kooperationen mit anderen Einrichtungen und Partnern eingehen und auf diese Art und Weise ihr Angebot verbessern.
  • Familienzentren & Familienprojekte: Kitas, in denen die Eltern außen vor bleiben, gibt es schon lange nicht mehr. Ganz im Gegenteil, die Eltern sollen vielmehr miteinbezogen werden. Sie sollen nicht nur mithelfen, sondern wirklich an der Arbeit teilhaben und so etwas verändern können.

In den Warenkorb

€ 20,20
Material-Nr.: 71210

Empfehlungen zu "Inklusion, Flüchtlinge, Eltern"

Spinner big
Spinner big