Von der Akropolis bis Versailles - Propaganda in der Geschichte

Von Agitation, Fake News, Manipulation, Täuschung, Demagogie, Volksverführung und Volksverhetzung

Blick ins Material

Von der Akropolis bis Versailles - Propaganda in der Geschichte

Von Agitation, Fake News, Manipulation, Täuschung, Demagogie, Volksverführung und Volksverhetzung

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
38 Seiten (37,2 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
(2018)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
9-10
Schultyp:
Gymnasium

Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht meist im Kontext des Ersten Weltkrieges, der Weimarer Republik und vor allem des Nationalsozialismus mit dem Thema Propaganda konfrontiert. Auf diese Weise lernen sie nicht selten vorwiegend die negative Seite von Propaganda kennen. Der Blick für andere Facetten von Propaganda, die je nach Absicht der Urheber im positiven oder negativen Sinn wirkt, kann ihnen dadurch versperrt werden.

Die Flut von wahren und falschen Informationen, die Nutzung des Internets durch verschiedenste politische, religiöse, wirtschaftliche und gesellschaftliche Gruppen, durch die Bundeszentrale für politische Bildung ebenso wie durch radikale Parteien, durch Friedensbewegungen wie durch Terroristen ist massiv gestiegen, sodass die Gefahr der Abstumpfung droht und damit die Unfähigkeit, Propaganda, geschweige denn ihre subtilen Nuancen, wahrzunehmen, zu erkennen und zu analysieren.

Gewählt wurden für diese Unterrichtseinheit Beispiele aus verschiedenen Epochen, die nicht sofort mit dem Begriff „Propaganda“ assoziiert werden und ermöglichen, dass die Lernenden sich ohne vorgefasste Meinungen und Urteile mit der Thematik befassen. Methodisch erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler das Thema mithilfe von Grabstelen, Tempelfriesen, Theaterstücken, Mosaiken sowie Fresken in Kirchen, Gartenplänen und zeitgenössischen Beschreibungen von prunkvollen Festen. Die Jugendlichen sollen für die unterschiedlichen Medien sensibilisiert werden, mit denen Botschaften gesendet werden, und sich bewusst werden, welcher Kenntnisse es in der jeweiligen Öffentlichkeit bedarf, um diese Botschaften zu deuten.

Nach einem gemeinsamen Einstieg in das Thema „Propaganda“ werden die Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen eingeteilt. Sie erarbeiten sich in den zwei folgenden Unterrichtsstunden eines von drei Themenbereichen und präsentieren in der vierten Stunde ihre Ergebnisse.

Dauer: 4 Stunden

Aus dem Inhalt:
  • Tempelfriese in Athen
  • die Akropolis
  • die Macht der Legenden
  • Herrschaftssymbolik im Absolutismus
  • Ludwig XIV.
  • Propaganda im Mittelalter
  • die Konstantinische Schenkung
Kompetenzen:
  • sich mithilfe von Informations- und Quellentexten ein Thema erarbeiten
  • analysieren von verschiedenen Quellenarten
  • zusammenarbeiten in Gruppen
  • Erstellen einer Definition von „Propaganda“ anhand des in der Einheit erworbenen Wissens

In den Warenkorb

€ 17,60
Material-Nr.: 70526

Empfehlungen zu "Von der Akropolis bis Versailles - Propaganda in der Geschichte"