Sind Freunde wichtiger als die Familie? – Mündliche Argumentation

Überzeugend argumentieren in der mündlichen Diskussion

Blick ins Material

Sind Freunde wichtiger als die Familie? – Mündliche Argumentation

Überzeugend argumentieren in der mündlichen Diskussion

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
26 Seiten (3,5 MB)
Verlag:
RAABE
Auflage:
(2018)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
7-8
Schultyp:
Gymnasium

Argumentieren, bzw. sein Gegenüber zu überzeugen, will gelernt sein!

Dieser Beitrag ist so aufgebaut, dass die Schülerinnen und Schüler zunächst anhand von Sprüchen und Sprichwörtern Ideen zu den beiden Konzepten Familie und Freundschaft sammeln. Das sich daraus ergebende Thema – Sind Freunde wichtiger als die Familie? – zieht sich durch die ganze Einheit.

Die Lernenden nehmen eine erste Positionierung zu der Frage vor und tragen die Ergebnisse in Gruppenarbeit auf einer Metaplanwand zusammen. Diese Metaplanwand soll den Schülerinnen und Schülern als Informationsbrett die ganze Zeit zur Verfügung stehen und laufend ergänzt und erweitert werden.

Im nächsten Schritt recherchieren die Lernenden im Internet die Texte zu zwei bestimmten Liedern zum Thema Freundschaft und Familie und entnehmen den Texten Informationen. Anschließend sollen ihre eigenen Vorstellungen in einem Songtext Niederschlag finden. Zum Thema Freundschaft werden dann weitere Argumente aus einem Zeitungsartikel entnommen. Eine Wiederholung zur Argumentationskette bildet ein weiteres Material. Die Argumente und Beispiele bzw. Belege werden dann tabellarisch gesichert.

Der nächste Schritt besteht in der Analyse eines Ausschnittes aus einer Talkshow zum Thema Familie. Hier werden Argumente gesichert, aber auch ungünstige Argumentationsstrategien entlarvt. Aus diesen Ergebnissen soll eine Checkliste für eine erfolgreiche mündliche Argumentation erstellt werden.

In der abschließenden Sequenz wenden die Lernenden ihre erworbenen Kenntnisse zum Argumentieren an. Dazu stellen sie in einem szenischen Spiel, das an ein Rollenspiel angelehnt ist, ihre Argumentationskompetenz unter Beweis. Vorab werden Anregungen für theaterpädagogische Aufwärmübungen gegeben. Ein Feedbackbogen kann zur Reflexion und zur Auswertung des szenischen Spiels herangezogen werden.

In der letzten Doppelstunde liefern sich die Lernenden einen argumentativen Schlagabtausch. In zwei Gruppen aufgeteilt, argumentieren sie zu der Frage, ob Familie oder Freunde wichtiger sind.

Dauer: 12 Stunden

Kompetenzen:
  • sich in andere Sichtweisen hineinversetzen
  • das Vorstellungsvermögen schulen
  • gute und schlechte Argumente unterscheiden
  • den eigenen Standpunkt mit Argumenten stützen und vertreten
  • die Qualität einer Argumentation beurteilen und Feedback geben
Bezug zu den KMK-Bildungsstandards
  • Sprechen und Zuhören
  • Mit anderen sprechen:
    • sich konstruktiv an einem Gespräch beteiligen
    • Gesprächsregeln einhalten
    • die eigene Meinung begründet und nachvollziehbar vertreten
    • auf Gegenpositionen sachlich und argumentierend eingehen
    • kriterienorientiert das eigene Gesprächsverhalten und das anderer beobachten, reflektieren und bewerten
  • Verstehend zuhören:
    • Gesprachsbeiträge anderer verfolgen und aufnehmen
    • Aufmerksamkeit für verbale und nonverbale Äußerungen (z.B. Stimmführung, Körpersprache) entwickeln
Stundenverlauf
  • Stunde 1/2: Familie und Freunde – Annäherung an das Thema: Die Schülerinnen und Schüler untersuchen Sprichwörter und reflektieren über den Wert von Freundschaft und Familie für ihr eigenes Leben.
  • Stunde 3/4: Die Bedeutung von Familie und Freundschaft – Liedtexte auswerten: Die Schülerinnen und Schüler setzen sich anhand von Liedtexten mit der Bedeutung von Familie und Freundschaft auseinander.
  • Stunde 5/6: Sind Freunde wichtiger als die Familie? – Argumente sammeln: Die Schülerinnen und Schüler kennen den Aufbau einer Argumentation und identifizieren Argumente in einem Text.
  • Stunde 7/8: Aber bitte mit Stil! – Regeln für gutes Argumentieren: Die Schülerinnen und Schüler entlarven ein schlechtes Gesprächsverhalten in einer Diskussionsrunde und erstellen Regeln für gutes mündliches Argumentieren.
  • Stunde 9/10: Freunde oder Familie? – Argumentieren im szenischen Spiel: Die Schülerinnen und Schüler tauschen ihre Argumente in einer vorgegebenen Alltagssituation aus und erhalten eine Rückmeldung über die Qualität ihrer Argumentation aus der Lerngruppe.
  • Stunde 11/12: Position beziehen – Argumente im Schlagabtausch: Die Schülerinnen und Schüler können ihren Standpunkt argumentativ deutlich machen und auf Gegenargumente eingehen.

In den Warenkorb

€ 13,30
Material-Nr.: 70331

Empfehlungen zu "Sind Freunde wichtiger als die Familie? – Mündliche Argumentation"