Kinder entdecken Künstler des Impressionismus

Die kunterbunte Fundgrube für den Kunstunterricht

Blick ins Material

Kinder entdecken Künstler des Impressionismus

Die kunterbunte Fundgrube für den Kunstunterricht

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
87 Seiten (62,9 MB)
Verlag:
Persen
Autor:
Jahns, Astrid
Auflage:
(2018)
Fächer:
Kunst/Werken
Klassen:
3-4
Schultyp:
Grundschule

Für Kinder bietet der Malstil des Impressionismus ein breites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten. Sie lernen viel über Farben und ihr Zusammen- bzw. Wechselspiel sowie über den Farbauftrag. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Motiv und die jeweilige Intuition des einzelnen Künstlers. Die Bildbetrachtung macht dabei einen wichtigen Bestandteil aus, da die Kinder nicht einfach abmalen, was sie sehen, sondern ihre eigene Kreativität aktivieren und mit ihren Ideen eine individuelle Sprache finden. Aus diesem Grund werden die Werke der Impressionisten in dieser Unterrichtseinheit an einigen Stellen mit abweichenden Techniken und Herangehensweisen gestalterisch umgesetzt. So können sich die Kinder an einer kreativen Vielfalt erfreuen und gleichzeitig auch vielfältige Kombinationsmöglichkeiten erfahren. Sie bekommen eine Art Adaptionsverfahren an die Hand, mit dem sie nach und nach lernen, Techniken auszutauschen und diese für ihre Zwecke einzusetzen und zu kombinieren, das heißt Bildmotive mit einer selbst ausgewählten Technik und/oder anderen Materialien sowie ihren Vorstellungen umzusetzen. Das gibt ihnen die Fähigkeit, eigenständig und kreativ zu arbeiten. Wenn Kinder kreativ sind, arbeiten sie mit ihren Fähigkeiten und ihren eigenen Vorstellungen, denn das ist genau das, was Kunst ausmacht. Daher sollte der Schaffensprozess im Vordergrund stehen und dieselbe Beachtung wie das Endergebnis finden.

Sie werden schnell feststellen, dass die Herangehensweisen der impressionistischen Künstler, auch wenn sie ein und derselben Stilgruppe zugehörig sind, sehr individuell sind und die Künstler eigene Malstile verfolgen. Ein Renoir malt anders als ein Monet, ein Degas wiederum anders als ein Manet. So wird van Gogh z.B. dem Postimpressionismus zugeordnet und gilt als Wegbereiter der Expressionisten.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie zuerst einige grundlegende Informationen über den Impressionismus. Zudem gibt es einen allgemeinen Teil, der die Farbenlehre behandelt, da diese einen wichtigen Bestandteil innerhalb der Kunst der Impressionisten ausmacht, aber auch sehr interessant in Bezug auf die gestalterischen Möglichkeiten Ihrer Schüler ist. In den Unterkapiteln zu den Künstlern finden Sie neben den biografischen Eckdaten auch die Kopiervorlagen, welche die einzelnen Intuitionen der Maler aufgreifen und den Kindern ein tieferes Eintauchen in die unterschiedlichen Thematiken erlauben. Die einzelnen Seiten können individuell zu einem Leporello zusammengesetzt werden.

Inhaltsverzeichnis:
  • Begegnung mit Kunstwerken
    • Der Impressionismus
    • Farben
  • Bausteine für den Unterricht
    • Claude Monet
      • Aufgehende Sonne
      • Seerosen
    • Pierre-Auguste Renoir
      • Szene in dem Moulin de la Galette
    • Alfred Sisley
      • Weiße Töne
    • Camille Pissarro
      • Hafen im Nebel
    • Paul Cézanne
      • Kontrastreiche Harlekin-Collagen
    • Édouard Manet
      • Berthe mit Veilchenstrauß
    • Berthe Morisot
      • Das weiße Kleid
    • Edgar Degas
      • Bewegungsstudien
      • Die kleine vierzehnjährige Tänzerin
    • Henri de Toulouse-Lautrec
      • Wer bist du, Jane Avril? – Ein Steckbrief
      • Yvette Guilbert in Pastell
    • Frederick Childe Hassam
      • Lichter der Großstadt
    • Vincent van Gogh
      • Mein persönlicher Sternenhimmel

In den Warenkorb

€ 19,99
Material-Nr.: 70064

Empfehlungen zu "Kinder entdecken Künstler des Impressionismus"

Spinner big
Spinner big