Lernposter: Tipps für das Lernen zu Hause - Methodensammlung

Am Praxisbeispiel: Von der Selbstliebe: Sich selbst ein guter Freund sein

Blick ins Material

Lernposter: Tipps für das Lernen zu Hause - Methodensammlung

Am Praxisbeispiel: Von der Selbstliebe: Sich selbst ein guter Freund sein

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
18 Seiten (0,3 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2018)
Fächer:
Fachübergreifend, Religion, Ethik
Klassen:
7-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Im Verlauf des Unterrichts kann ein Lernposter sukzessive entstehen: Lernergebnisse werden darin notiert und die Textteile umrahmt. Es eignet sich auch gut für eine Partner- oder Gruppenarbeit.

Ganz besonders empfiehlt sich das Lernposter aber für das Lernen zu Hause: Viele Schülerinnen und Schüler sind an Bildpostern ihrer Pop- und Fußballstars etc. sehr interessiert. Sie hängen sich diese in ihren Zimmern an die Wände. Die Methode „Lernposter“ nutzt dieses Interesse. So können die Schülerinnen und Schüler z.B. zur Vorbereitung auf schriftliche Prüfungen Lerninhalte und Notizen an beliebigen Stellen in das Poster eintragen bzw. Klebezettel auf dem Poster anbringen. Die Kombination aus Bildteil und Textteil unterstützt die Erinnerung.

Falls man den Bildteil nicht überdecken will, sind an den Rand angebrachte Klebeetiketten ebenso sinnvoll.

Wesentlich für das Lernen ist, dass die Schülerinnen und Schüler das Poster als Blickfang nutzen und begleitend hierzu immer wieder die angebrachten Notizen mit erfassen. So ergibt sich ein unmerklicher Lernakt: Die Schülerin/Der Schüler erinnert sich nicht nur an den Lerninhalt, sondern zugleich auch an den Ort im Poster, an dem der Lerninhalt eingefügt ist. Gedächtnispsychologisch stellt dies einen Lernanker dar.

Kompetenzentwicklung: Die Schülerinnen und Schüler sollen
  • Lerninhalte oder Notizen zum Ablauf des Unterrichts bzw. Ergebnisse von Erarbeitungen auf Klebezetteln festhalten,
  • ein themenbezogenes Poster aussuchen (oder alternativ auch ein frei gewähltes Poster),
  • die Klebeetiketten an sinnvollen Stellen des Posters anfügen,
  • mit dem Lernposter arbeiten und es als Merkhilfe nutzen.
Vorgehensweise:
  • 1. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten ein Thema. Ergebnisse, Hinweise zur Methode, eigene Anmerkungen u. Ä. werden auf Klebezettel geschrieben. Alternativ kann auch direkt in das Poster notiert werden.
  • 2. Die Klebezettel werden in das Poster eingefügt.
  • 3. Für die Arbeit im Unterricht wird das Lernposter im Klassenraum aufgehängt und bleibt so lange wie sinnvoll präsent.
  • 4. Für den häuslichen Bereich wählen die Schülerinnen und Schüler einen geeigneten Platz und bringen dort ihr persönliches Lernposter an. Es sollte so platziert sein, dass der Blick immer wieder darauf gerichtet werden kann.
  • 5. Durch Abnehmen und Umgruppieren der Notizzettel ergibt sich eine zusätzliche Übungsmöglichkeit.
Material:
  • themenbezogenes oder frei gewähltes Poster

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 69993

Empfehlungen zu "Lernposter: Tipps für das Lernen zu Hause - Methodensammlung"

Spinner big
Spinner big