Zum Simpson-Paradoxon

Kreative Ideenbörse Mathematik in der Sekundarstufe I

Blick ins Material

Zum Simpson-Paradoxon

Kreative Ideenbörse Mathematik in der Sekundarstufe I

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
30 Seiten (0,2 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Fächer:
Mathematik
Klassen:
9-10
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Dieses Material möchte und kann das Prozentrechnen bereichern und geht dabei vermutlich ein wenig über das Übliche hinaus. Hier kann auch der Unterschied zwischen einer Bruchzahl (rationalen Zahl) und einem gemeinen Bruch überzeugend herausgearbeitet werden. Die Art, wie aus der Diskussion des Simpson-Paradoxons heraus ein anderer Blick auf Brüche gewonnen wird, kann die Schüler Mathematik real erleben lassen. Sie erleben, wie in der Mathematik neue Wege entstehen.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
  • Die Schüler sollen dem weit verbreiteten Vorurteil»Es gibt einfache Lügen, verdammte Lügen und Statistiken«nicht hilflos ausgeliefert sein. Allerdings sollen sie wissen, dass sowohl Fehlinterpretationen als auch Missbrauch von Datenmengen vorkommen
  • Die Schüler verstehen, warum das Simpson-Paradoxon leicht zu Fehlinterpretationen führen oder auch für solche missbraucht werden kann
  • Die Schüler üben, berechnete Prozentwerte zu bewerten und eventuell auftauchende Ungereimtheiten aufzulösen. Dabei bekommen sie Gelegenheit, ihre Einsichten zu begründen und gegebenenfalls auch in Diskussionen zu vertreten
  • Die Schüler vertiefen ihr Wissen über den Unterschied zwischen gemeinen Brüchen (bei denen es auf den Nenner ankommt) und Bruchzahlen (rationalen Zahlen) wesentlich.
Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Paradoxe Aussagen
  • 2. Schritt: Zur Einführung
  • 3. Schritt: Das Simpson-Paradoxon
  • 4. Schritt: Ein Streitgespräch
  • 5. Schritt: Mathematische Durchdringung
  • 6. Schritt: Wir planen eine Täuschung

In den Warenkorb

€ 9,50
Material-Nr.: 68886

Empfehlungen zu "Zum Simpson-Paradoxon"

Spinner big
Spinner big