Polens Grenzen im 20. Jahrhundert

Eine Hypothek für die Geschichte unseres Nachbarn?

Blick ins Material

Polens Grenzen im 20. Jahrhundert

Eine Hypothek für die Geschichte unseres Nachbarn?

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
32 Seiten (6,1 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2017)
Fächer:
Geschichte
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Der polnische Staat war durch die sogenannten “Polnischen Teilungen” des 18. Jahrhunderts von der Landkarte verschwunden und wurde erst 1918 wiederhergestellt. Doch auch da war seine Grenzziehung noch umstritten und wurde mehrmals im Verlauf des 20. Jahrhunderts verändert. Letztlich wurden Polens Grenzen völkerrechtlich erst 1990 endgültig festgelegt. Welche Folgen hatte der Streit um Polens Grenzen für das Land? Wie wurde die Geschichte Europas dadurch geprägt?

Die Schülerinnen und Schüler lernen Grundprobleme der polnischen Geschichte des 20. Jahrhunderts kennen und gewinnen dadurch einerseits einen erweiterten Blick in die Geschichte dieses “kurzen Jahrhunderts” (Eric Hobsbawm), verstehen andererseits die gegenwärtige Situation und Politik Polens besser.

Kompetenzen:
  • Kenntnis von Grundtatsachen und -problemen polnischer Geschichte des 20. Jahrhunderts
  • Übung in Kartenarbeit und Quellenkritik, Gewinnung von Multiperspektivität
  • Erkenntnis der Schwierigkeit, nach dem Zeitalter der Nationalstaaten in Europa Staatsgrenzen festzulegen
Inhalt:
  • Die Situation Polens zu Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Der Kampf um die Grenzen Polens nach dem Ersten Weltkrieg
  • Die Teilung Polens im Zweiten Weltkrieg
  • Die Wiederherstellung Polens nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Die Republik Polen in der Gegenwart

In den Warenkorb

€ 18,80
Material-Nr.: 68612

Empfehlungen zu "Polens Grenzen im 20. Jahrhundert"

Spinner_big
Spinner_big