Alfred Andersch: Sansibar oder der letzte Grund

Bewältigungsliteratur in der Oberstufe

Blick ins Material

Alfred Andersch: Sansibar oder der letzte Grund

Bewältigungsliteratur in der Oberstufe

  • Achtung! Jetzt und nur für kurze Zeit 30% Rabatt!
Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
43 Seiten (0,4 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Autor:
Geist, Alexander
Auflage:
(2017)
Fächer:
Deutsch
Klassen:
11-13
Schultyp:
Gymnasium

Im Unterricht sollte der Roman nicht nur als Text der Bewältigungsliteratur wahrgenommen werden, sondern auch in seiner Bedeutung für die notwendige Auseinandersetzung mit dem Dritten Reich. Diese Aufgabe, die auch eine Aufgabe der wertorientierten Literaturdidaktik ist, hat nichts an Aktualität und Brisanz verloren. Das zeigen nicht nur das Wiedererstarken der rechtsextremen Szene allerorten, ein geschichtsvergessener, idealisierender Rückgriff auf die Nazizeit in nicht wenigen europäischen Ländern und die Schnelligkeit, mit der mancher Politiker ihm unliebsames Verhalten als Nazi-Methode deklariert, ohne sich klarzumachen, wie sehr er damit die wahren Opfer des Dritten Reiches verhöhnt.

Die Unterrichtseinheit versucht, die eben dargestellten Gründe für eine Besprechung des Werks umzusetzen und dabei an mehreren Stellen den Unterricht methodisch so zu konzipieren, dass er dem Gehalt des Werks entspricht:
  • Sansibar ist ein philosophischer Roman, also sollen sich die Schülerinnen und Schüler ihm philosophierend annähern und sich auch an weiteren Stellen der Einheit wieder mit der philosophischen Thematik beschäftigen. Angesprochen wird nicht nur das rationale Analysevermögen, sondern auch die persönliche und emotionale Seite des Einzelnen. Das wird ebenfalls intensiv bei der Auseinandersetzung mit dem Kristallisationspunkt des Romangeschehens, der Figur des „Lesenden Klosterschülers“, verwirklicht, indem – dem Szenario Kloster entsprechend – die Annäherung in Form von Bildmeditation und schriftlichem Gespräch, also in bewusster Stille geschieht. Schließlich sollen die Schülerinnen und Schüler statt des sonst üblichen Lektüretage-buchs ein Freiheitstagebuch führen, um sie zu animieren, die bewusste philosophische Reflexion durchgehend zu betreiben.
  • Im Zentrum von Sansibar stehen sehr individuell gezeichnete Menschen, also geht es in der Besprechung im engeren Sinne primär um sie – und didaktisch damit um die Technik und Kompetenz des Charakterisierens literarischer Figuren. Das fällt Schülerinnen und Schülern erfahrungsgemäß nicht leicht, weil eine Charakteristik hohe Ansprüche an die Fähigkeit stellt, aus Einzelbeispielen des Handelns und Denkens auf Grundmerkmale einer Persönlichkeit zu abstrahieren. Außerdem ist der Grat zwischen Analyse und Wertung, in die die jungen Menschen schnell verfallen, überaus schmal.
  • Schließlich erlaubt die Behandlung von „Sansibar“, einen (fast) prototypischen Text der modernen Erzählkunst kennenzulernen.
  • Die unbestreitbar wichtige Förderung der Selbsttätigkeit von Schülerinnen und Schülern findet ihren Niederschlag an vielen Stellen, ganz besonders bei der Charakterisierung der Figuren: Hier wird ein Vorgehen vorgeschlagen, das die Arbeit zum größten Teil in Schülerhände legt. Der Autor hat damit gute Erfahrungen gemacht, sofern die Klasse genügend Vorerfahrungen mit eigenständigem Arbeiten besitzt.
  • Für die Lehrkraft bieten die Lösungsvorschläge zu Unterrichtsschritt noch einen besonderen Service: Sie sind so ausformuliert, dass sie als Beispieltexte für literarische Charakteristiken verwendet werden können. Solche „Muster“ bieten den Schülerinnen und Schülern gerade bei schwierigen Aufsatzarten Orientierung; sie zu verfassen ist jedoch für Lehrerinnen und Lehrer mit einem gewaltigen Aufwand verbunden. Zugleich kann die Lehrkraft einen der Beispieltexte als Erwartungshorizont bei Klassenarbeiten einsetzen.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
* Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich auf verschiedensten Wegen mit den im Roman wie im Leben zentralen philosophischen Fragen von Freiheit, Selbstfindung, Standhaftigkeit und Lebenssinn.
* Sie erkennen sowohl die Verankerung des Textes im Genre der Literatur zur Bewältigung des Dritten Reichs als auch die Aktualität des Textes.
* Sie untersuchen Handlungsstruktur, Figurenkonstellation und epische Merkmale des Romans und lernen ihn als exemplarisches Werk der modernen Erzählkunst kennen.
* Sie üben intensiv das Charakterisieren literarischer Figuren.

In den Warenkorb

€ 8,75
statt  € 12,50
(inkl. 30 % Rabatt)
Material-Nr.: 68468

Empfehlungen zu "Alfred Andersch: Sansibar oder der letzte Grund"

Spinner big
Spinner big