Von Zeus, Odysseus und anderen griechischen Sagengestalten

Griechische Sagen in der Sekundarstufe

Blick ins Material

Von Zeus, Odysseus und anderen griechischen Sagengestalten

Griechische Sagen in der Sekundarstufe

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
41 Seiten (0,5 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Fächer:
Deutsch, Geschichte
Klassen:
6-8
Schultyp:
Gymnasium, Realschule

Die griechischen Sagen stellen einen wichtigen Bestandteil der abendländischen Kultur dar. In vielen Bereichen unseres Alltagslebens haben sie Eingang gefunden (vgl. Redensarten, Restaurantnamen, Sport, Politik etc). Aber auch die Literatur bis hin zur Moderne (vgl. Goethes „Iphigenie auf Tauris“, Christa Wolfs „Kassandra“) hat sich von diesem Themenkreis immer wieder inspirieren lassen. Deshalb ist die Heranführung der Schüler an diese Literatur sehr wichtig.

Da im Fach Geschichte bei der Besprechung der griechischen Antike auch auf die griechischen Sagen eingegangen werden muss, ist ein fächerübergreifendes Arbeiten hier sehr wünschenswert. Zum einen lassen sich so Wiederholungen vermeiden, zum anderen können die Schüler den Zusammenhang zwischen Literatur und Wissenschaft erschließen. Es ist dabei empfehlenswert, eine Karte von Griechenland zu zeigen, sodass den Schülern vor Augen geführt wird, dass es sich um reale Orte handelt, die in den Sagen vorkommen.

Besonders für die Schüler der Unterstufe (Jahrgangsstufe 6 oder 7) stellen bereits die Inhalte der griechischen Sagen eine Motivation dar, sodass die Lehrkraft darauf vertrauen kann, dass die Schüler dem Unterrichtsstoff unvoreingenommen und sehr interessiert begegnen.

Neben den Kenntnissen des Inhalts der Sagen und der Erlangung eines Einblicks in die Kultur der griechischen Antike eignet sich diese Unterrichtseinheit als passende Übung zur Unterscheidung von Realität und Fiktion in literarischen Texten, zur Charakterisierung von Figuren und zur Problematisierung des Verhaltens dieser Figuren.

Darüber hinaus können einzelne Sagen als Vorlage für kreatives Arbeiten dienen, indem sie von den Schülern szenisch umgesetzt oder in eine Erlebniserzählung oder einen Zeitungsbericht umgeformt werden. Da der Umfang der griechischen Sagen den zeitlichen Rahmen einer Unterrichtseinheit sprengen würde, muss eine altersgemäße Auswahl von Sagen getroffen werden, die jeweils auch geeignet sind für eine Einzelbesprechung.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:
* Die Schüler erweitern ihren Zugang zur Welt der Literatur.
* Sie begegnen einer Literatur aus einer anderen Zeit und einem anderen Kulturkreis.
* Sie vergrößern ihren Erfahrungshorizont.
* Sie setzen sich mit historischen Begebenheiten auseinander.
* Sie erkennen ihre Wurzeln in der abendländischen Kultur.
* Sie begegnen einem anderen Welt- und Menschenbild.
* Sie versuchen sich in einer altersgemäßen Problematisierung von Thematik, Weltbild und Deutungsentwürfen.
* Sie erreichen ein Vertrautwerden mit den Stoffen der Antike.
* Sie arbeiten fächerübergreifend.
* Sie unterscheiden zwischen Fiktion und Realität.
* Sie erleben den Zusammenhang von Wissenschaft und Literatur.
* Sie setzen literarische Inhalte szenisch um.
* Sie trainieren kreatives Schreiben.

Die einzelnen Unterrichtsschritte im Überblick:
  • 1. Schritt: Das antike Weltbild
  • 2. Schritt: Die Beziehung zwischen Göttern und Menschen
  • 3. Schritt: Die Schicksalsbestimmtheit der Menschen
  • 4. Schritt: Der minoische Sagenkreis
  • 5. Schritt: Der mykenische Sagenkreis
  • 6. Schritt: Die „Odyssee“ – ein antiker Abenteuerroman

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 67748

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Empfehlungen zu "Von Zeus, Odysseus und anderen griechischen Sagengestalten"

Spinner big
Spinner big