Von der Lochkamera zur Digicam

Wie funktioniert die Fotografie?

Blick ins Material

Von der Lochkamera zur Digicam

Wie funktioniert die Fotografie?

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
28 Seiten (6,9 MB)
Verlag:
RAABE Fachverlag für die Schule
Auflage:
(2017)
Fächer:
Technik, AWT, Physik, Naturwissenschaft
Klassen:
6-8
Schultyp:
Realschule

Fast jeder besitzt heutzutage einen Fotoapparat. Die meisten Schüler haben ihn sogar immer dabei – in Form der Handykamera. Die Jugendlichen nutzen sie für Schnappschüsse oder spontane Selfies. Auch mit diesen relativ einfachen Geräten lassen sich gute Fotos machen, wie zahlreiche Beispiele bei Flickr, Facebook und Co. beweisen.

Doch wie ist ein Fotoapparat aufgebaut? Wie entsteht in einer Kamera ein scharfes Bild? Und welche Bedeutung hat die Brennweite? Ihre Schüler wenden ihre Kenntnisse über die Bildentstehung an Linsen an, experimentieren selbstständig und bauen sich eine eigene Lochkamera.

Dauer: 8 Einzelstunden, 1 Doppelstunde

Kompetenzen: Die Schüler …
  • gewinnen einen Einblick in die Anwendung physikalischer Sachverhalte beim Fotoapparat.
  • beschreiben den Aufbau und die Funktionsweise einer Lochkamera.
  • erkennen den Unterschied zwischen Farbaddition und Farbsubtraktion und wissen, wo dies angewendet wird.
  • ermitteln experimentell die Gesetze zur Reflexion und Brechung sowie den Strahlengang an Sammellinsen.
Aus dem Inhalt:
  • Wie entsteht ein Bild in einer Lochkamera?
  • Wie funktioniert eine Farbaddition und Farbsubtraktion?
  • Wie entsteht eine Reflexion und Brechung?
  • Wie entsteht ein Bild bei Sammellinsen?
  • Wie ist ein einfacher Fotoapparat aufgebaut?
  • Welche Aufnahmetechniken und Objektive gibt es?
  • Von Pixeln und Bytes – Auflösung und Dateiformate

In den Warenkorb

€ 14,20
Material-Nr.: 67669

Empfehlungen zu "Von der Lochkamera zur Digicam"

Spinner big
Spinner big