Time for Lunch - Ten Learning Centres

Stationenlernen, einsetzbar ab Ende des 1. Lernjahres

Blick ins Material

Time for Lunch - Ten Learning Centres

Stationenlernen, einsetzbar ab Ende des 1. Lernjahres

Typ:
Stationenlernen / Lernzirkel
Umfang:
35 Seiten (0,6 MB)
Verlag:
Mediengruppe Oberfranken
Auflage:
(2008)
Fächer:
Englisch
Klassen:
3-4
Schultyp:
Grundschule

Die Schulsysteme in Großbritannien und in den USA unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht gravierend vom deutschen Schulsystem. Ein sehr entscheidender Aspekt ist vor allem die Zeit, die die Schüler in der Schule verbringen. Wie fast überall auf der Welt gibt es Ganztagsschulen, die auch die jüngsten Schüler vom Morgen bis zum Nachmittag besuchen. Der lange Schultag wird von der so genannten lunch break unterbrochen, die meist eine Stunde dauert und den Schülern die Gelegenheit gibt, zu Mittag zu essen und sich auszuruhen.

In Schulen, in denen keine Schulspeisung angeboten wird, können sich die jungen Fremdsprachenlerner häu?g nur schwer vorstellen, wie es ist, gemeinsam mit den Klassenkameraden in der Schule zu essen. Der vorliegende Beitrag soll ihnen ein Bild davon vermitteln. Das Thema sollte frühestens am Ende des ersten Lernjahres behandelt werden.

In den ersten drei Steps lernen die Schüler die wichtigsten landeskundlichen Aspekte kennen und werden mit dem für das Thema benötigten Wortschatz und den Strukturen vertraut gemacht. Danach baut die Lehrkraft einen Stationsbetrieb auf, der von den Schülern selbstständig durchlaufen wird. Der Wortschatz und die Strukturen werden in den einzelnen Stationen angewendet und gefestigt.

Diese Unterrichtsform hat den Vorteil, dass sie stärker auf die Individualität der Schüler eingeht, als es ein traditionell geplanter Unterricht vermag. Die Schüler können in ihrem persönlichen Arbeitstempo an qualitativ und quantitativ differenzierten Aufgaben arbeiten. Zusätzlich wird in unterschiedlichen Sozialformen gearbeitet, sodass die Sozialkompetenz der Schüler gestärkt wird. Der Lehrkraft erlaubt das Arbeiten an Stationen verschiedene Möglichkeiten zur Beobachtung der Schüler. Außerdem kann sie individuelle Hilfestellungen geben, sodass die Schüler auch nur so viel Unterstützung bekommen, wie sie tatsächlich benötigen.

Wichtigstes Credo beim Einsatz von offenen Unterrichtsformen im Englischunterricht der Grundschule ist jedoch: Erst wenn der Wortschatz und die Strukturen erarbeitet und sprachlich gefestigt wurden, kann eigenständiges Arbeiten beginnen.

Kompetenzen und Unterrichtsinhalte:

Die Schüler können den Wortschatz und die Strukturen des Themenkreises verstehen, lautgetreu aussprechen und in verschiedenen Kontexten anwenden.
* Sie trainieren die Fähigkeit, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.
* Sie trainieren die Fähigkeit, mit anderen zusammenzuarbeiten.
* Sie lernen typische Aspekte der angelsächsischen Kultur kennen.

Schritte der Arbeit am Thema im Überblick:
  • Step 1: School Lunch – Yummy, Yummy
  • Step 2: Lots of New Words
  • Step 3: Do You Like It?
  • Step 4: Organising the Work
  • Step 5: Ten Different Learning Centres
  • Step 6: Re?ecting on the Work

In den Warenkorb

€ 12,50
Material-Nr.: 66306

Empfehlungen zu "Time for Lunch - Ten Learning Centres"

Spinner big
Spinner big