Medienkompetenz entwickeln: Mediensucht

Abhängigkeit von digitalen Medien erkennen und vorbeugen

Blick ins Material

Medienkompetenz entwickeln: Mediensucht

Abhängigkeit von digitalen Medien erkennen und vorbeugen

Typ:
Unterrichtseinheit
Umfang:
100 Seiten (17,1 MB)
Verlag:
Persen
Autor:
Strauf, Heinz
Auflage:
(2015)
Fächer:
Ethik, Informatik
Klassen:
5-10
Schultyp:
Gymnasium

Diese Unterrichtseinheit greift ein Thema auf, das bereits seit einiger Zeit (kontrovers) diskutiert wird. Vielfach wird heute von den Kindern und Jugendlichen als der „Smartphone-Generation“ gesprochen; der Umgang mit dem Computer, dem Web 2.0, dem Smartphone und vielen anderen digitalen Medien ist für sie normal. Diese Technik ist nicht mehr aus dem täglichen Gebrauch dieser Generation wegzudenken und nimmt dementsprechend einen erheblichen Raum im Leben der Kinder und Jugendlichen ein.

Mediensucht. Nach Alkoholabhängigkeit, Drogensucht, Nikotinabhängigkeit jetzt eine weitere, neue Abhängigkeit? Eine neue Erkrankung, die man therapieren kann und muss?

Hier sollen die Schülerinnen und Schüler angeregt werden, ihr eigenes Handeln zu beobachten und zu reflektieren, um so herauszufinden, inwieweit sie gefährdet sein könnten. Dazu ist es dann in einem weiteren Schritt sinnvoll, Hilfe von außen anzunehmen. Hierfür können die in diesen Kopiervorlagen vorgestellten Hilfsangebote hinzugezogen werden.

Die Mediensucht ist von den oben genannten Abhängigkeiten schon allein dadurch zu unterscheiden, als hier keine stoffliche Abhängigkeit vorliegt. Kann man trotzdem von einer „Sucht“ sprechen? Dies wird von Institutionen zurzeit noch differenziert betrachtet. Fest steht allerdings, dass die exzessive Nutzung der digitalen Medien Gefahren birgt, die sich dann sehr unterschiedlich auswirken können.

Erwachsene stellen sich oft die Frage, ob der Umgang mit den digitalen Medien in diesem Umfang noch normal oder bereits gefährlich ist. Mögliche Fragen könnten lauten:
  • Wie viele Stunden darf mein Kind vor dem Fernseher sitzen?
  • Darf mein Kind ein Smartphone besitzen?
  • Wie kann ich die Benutzung des Computers kontrollieren?
  • Wo kann ich erfahren, ob das Computerspiel, das mein Sohn spielt, jugendgefährdend ist?
  • Wo kann ich mich über die möglichen Gefahren im Umgang mit diesen Medien informieren?
  • Wo finde ich Hilfsangebote?

Dies sind nur einige von vielen möglichen Fragen – und nicht alle können zur Zufriedenheit der Fragesteller beantwortet werden. Dennoch wollen wir in diesem Themenheft versuchen, verschiedene Facetten der Mediensucht anzusprechen.

Diese bezieht sich meist auf ein spezielles Medium, z.B. das Handy, das Fernsehen oder den Computer. Diese Teilbereiche können innerhalb dieser Arbeitsblätter wiederum nur angerissen, aber nicht in der Tiefe behandelt werden. Es geht uns hier darum, auf die verschiedenen Problemfelder hinzuweisen und erste Anregungen für mögliche Maßnahmen gegen diese Sucht zu geben.

In den Warenkorb

€ 16,99
Material-Nr.: 65916

Empfehlungen zu "Medienkompetenz entwickeln: Mediensucht"

Ähnliche Materialien:

Mehr Materialien von Strauf, Heinz: